Die Fitness App für Kraftsportler: AppFit

Die Tracking-App AppFit im Test
AppFit: Deine Fitness App

Die Fitness App für Kraftsportler: AppFit! Eine Fitness App, die endlich Notizheft und Stift beim Sport ersetzt und genauso flexibel ist, wie ein blanker Zettel – geht das? Ich werde AppFit testen und ausführlich vorstellen, wie einfach und simpel das Tracking von Übungen damit ist und welche Vorteile die App gegenüber einem einfachen Zettel sowie anderen Apps hat.

Los geht’s: AppFit Download

Aktuell gibt es AppFit exklusiv für das iPhone: Kostenloser Download
Mehr Infos gibt es auch hier: AppFit Homepage

Die App hat im App Store sehr gute Einzelbewertungen und eine Gesamtbewertung von 4,5 von 5 Sternen. Neben der kostenlosen Version gibt es eine Pro-Version mit einigen Zusatzfunktionen, wie z. B. einem Pausen Timer mit Signalton, unbegrenzter Anzahl von Trainingsplänen, mehreren Muskelgruppen pro Übung und Notizen zu den Trainingsplänen. Diese kannst du über die kostenlose Version per in-App-Kauf freischalten. So kannst du AppFit zunächst kostenlos testen und dich, bei Gefallen, für das Pro-Paket entscheiden.

AppFit – Eigene Übung anlegen

Anders als bei Freeletics & Co. gibt es keine vorgefertigten Übungen und Trainingspläne. Beim ersten Gebrauch bietet AppFit lediglich einige Beispiel-Übungen und einen Beispiel-Trainingsplan, um sich einen Überblick über die Funktionsweise zu verschaffen. Grundsätzlich entscheidest du bei AppFit selbst, was du trainieren möchtest und wie dein Training aufgebaut sein soll.

Dazu kannst du kostenlos deine eigenen Übungen inkl. aller individueller Besonderheiten anlegen. Für eine Übung kannst du den Namen und die Beschreibung eintragen und bis zu 4 eigene Bilder speichern. Außerdem kannst du festlegen, welche Muskelgruppen jeweils beansprucht werden, in welcher Dimension(en) du die Übung tracken möchtest (Zeit, Zeit + Wdh., Zeit + Gewicht, Wdh. + Gewicht) und ob es sich um eine Warm-Up/Cool-Down Übung handelt. Bei Bedarf lassen sich auch mehrere Zielsätze hinzufügen.

Das Anlegen eigener Übungen stellt evtl. eine anfängliche Hürde dar. Ganz nach dem Motto „Von nichts, kommt nichts“ musst du zunächst etwas Zeit investieren. Dies ist anfangs zwar etwas kniffelig, sobald du den Prozess verstanden hast, geht es jedoch relativ schnell und ist sehr belohnend. Immenser Vorteil ist dabei, dass du Übungen jeglicher Art anlegen kannst: Krafttraining, Bodybuilding, Eigengewicht, HIIT, Ausdauer, TRX, Kettlebell, Cross Fit etc.

 

AppFit Übung

 

AppFit – Eigener Trainingsplan

Die angelegten Übungen kannst du anschließend leicht zu einem Trainingsplan kombinieren. Diesen kannst du sogar während des Trainings erstellen oder anpassen. Ist z. B. ein Gerät gerade besetzt, kannst du die Reihenfolge ändern oder die Übung durch eine andere ersetzen. Je nach Wunsch bleibt die neu hinzugefügte Übung einmalig für das laufende Workout oder dauerhaft im Trainingsplan.

Wer von einem Papierplan auf AppFit umsteigen möchte, kann seinen Trainingsplan somit vor dem Training oder auch ganz leicht während des Trainings im Fitnesscenter in der App anlegen. Dies spart Zeit und erleichtert den ersten Gebrauch.

Besondere einmalige Funktion: Teilen von Übungen und Trainingsplänen
Wenn du Übungen und Trainingspläne angelegt hast, kannst du diese ganz einfach an deine Freunde schicken, z. B. per SMS. So könnt ihr auch super zusammen trainieren und jeder kann seinen Fortschritt selbst protokollieren.

 

AppFit_Trainingsplan

 

AppFit – Das Training

Nach dem Start des eigenen Trainingsplans kannst du zu jeder Übung ganz bequem das Gewicht, die Zahl der Wiederholungen und/oder die Zeit eintragen. In der Übersicht jeder Übung werden dir jeweils die vergangenen Sätze zur Orientierung angezeigt. Falls du Hilfestellungen zur richtigen Ausführung brauchst, kannst du dir deine eigene Beschreibung und Bilder anschauen. Eine Uhr zeigt dir während des Workouts die Gesamtdauer an und mit dem bereits erwähnten Pausen-Timer (Zusatzpunktion) kannst du auch deine Pausenzeit überwachen. Ein akustisches Signal erinnert dich daran, weiter zu trainieren. Für Zeitübungen gibt es eine extra Stoppuhr, wodurch z. B. auch Ausdauerübungen möglich sind.

 

AppFit_Das_Training

 

AppFit – Trainingserfolge

Nach Abschluss eines Workouts siehst du eine Übersicht deiner Erfolge. Ein Muskelmännchen zeigt an, welche Muskelbereiche du trainiert hast. Daneben wird die Dauer des Trainings, die Anzahl der trainierten Übungen, die Zahl an Sätzen und Wiederholungen sowie das gehobene Gewicht aufgeführt.

In der Historie findest du aktuell, sortiert nach Trainingsplänen oder Übungen, eine Übersicht deiner vergangenen Workouts. Statistiken werden in der App mit „coming soon“ angekündigt.

 

AppFit_Trainingserfolge

 

Fazit: AppFit ist absolut empfehlenswert!

Durch den super flexiblen Aufbau und die wahnsinnig simple Handhabung ist AppFit um einiges besser als ein blanker Zettel. Gerade bei mehreren Übungen bzw. Trainingsplänen wird dieser schnell unübersichtlich. Mit der App behältst du dagegen immer den Überblick und es macht einfach Spaß, damit zu trainieren.

AppFit ist damit die simpelste und einfachste kostenlose App für diejenigen, die gerne ins Fitnesscenter gehen, sich schon ein bisschen auskennen und ggf. schon einen eigenen Trainingsplan haben. Für Anfänger ist die App eher ungeeignet bzw. im ersten Gebrauch etwas schwieriger, da keine Übungen und Pläne vorgegeben sind. Man muss eigene Übungen kennen und/oder schon einen Trainingsplan haben, damit die App Sinn macht. Für mich ist dies einer der großen Vorteile von AppFit, da ich so 100 % bestimmen kann, was und wie ich trainiere.

Zusammengefasst:

  • Sehr übersichtliche Darstellung und leichte Bedienung
  • Ermöglicht es dir deine eigenen Übungen und Trainingspläne anzulegen
  • Leichtes Protokollieren vom Trainingsfortschritt
  • Meine Meinung: Für erfahrene Sportler sehr empfehlenswert!

Weitere Infos zu AppFit findest du auf der Website http://www.appfit.net/
Oder auf der Facebook-Fanpage https://www.facebook.com/appfitapp

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Apps
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social