Fitness im Urlaub: Tipps und Ideen

So musst du auch während der schönsten Zeit des Jahres nicht ganz auf dein Training verzichten
Fitness im Urlaub

Fitness im Urlaub: Für ambitionierte Sportler ist der Gedanke an Urlaub nicht unbedingt nur mit Entspannung verbunden. Stattdessen sorgt die Angst vor Muskel- und Ausdauerverlust für Nervosität.

Fitness im Urlaub: Tipps und Tricks

Zwei Wochen vom Fitnesscenter getrennt zu sein, bedeutet insbesondere nach ersten Erfolgen oftmals Unsicherheit. Dabei solltest du dir von der Angst um Bizeps und Trizeps nicht die Ferien vermiesen lassen- es existieren genug Möglichkeiten, auch am Strand oder in den Bergen fit zu bleiben.

Hier findest du ideales Equipment für die Reise!

Urlaub muss nicht unbedingt mit Stränden und Cocktails verbunden werden. Stattdessen bieten die meisten Länder zahlreiche weitere Gegenden, die erkundet werden wollen und Abenteuer bieten. Buche anstelle des Mallorca- Urlaubs zum Beispiel eine Trekkingtour in die Berge, um deine Fitness im Urlaub zu erhalten. Der tägliche Aufstieg formt deine Waden und Oberschenkel und gleichzeitig gelingt dir der Ausbau deiner Kondition. So kannst du deine Fitness im Urlaub gleichzeitig mit spektakulären Aussichten verbinden. Insbesondere wenn du dein eigenes Gepäck tragen musst, wirst du bald spüren, dass man kein Fitnesscenter braucht um sportlich aktiv zu bleiben. Dabei musst du nicht gleich zum Extremsportler werden- bereits der Aufenthalt in einer Gegend, die zahlreiche Wanderwege verspricht, macht ein zusätzliches Training überflüssig. Steht wandern nicht unbedingt auf deiner To-do-Liste, kannst du stattdessen eine Fahrradstrecke wählen. In einigen Städten bieten Reiseorganisationen zudem besonderes Sight-Seeing an, für Menschen, die an Fitness im Urlaub interessiert sind: anstatt den halben Tag im Bus zu sitzen und auf die historischen Gebäude zu blicken, überbrückst du die Strecke zwischen den Sehenswürdigkeiten mit Laufschuhen und Sportkleidung.

Fitness im Urlaub: Der Strand ist ein echter Sportplatz

Manchmal muss er einfach sein, der Strandurlaub. Sommer, Sonne und Meer gehören bei vielen Menschen ins Urlaubsparadies. Wenn auch du den Ausblick rauschender Wellen liebst, solltest du dich von deinem Trizeps nicht abhalten lassen. Strände bieten zahlreiche Möglichkeiten, nicht nur unter den Sonnenstrahlen zu schwitzen. Wer früh morgens durch den Sand joggt, wird bald merken, dass die Strecke anstrengender ist als die heimatliche. Strandvolleyball, Tauchen, Schwimmen und Surfen sind weitere Möglichkeiten, um sich auszupowern. Einige Hotels sind darauf ausgelegt, deine Fitness im Urlaub nicht zu vernachlässigen und bieten Kurse in den genannten Sportarten an. Urlaub ist nicht nur Zeit für Entspannung, sondern auch, um neue Dinge auszuprobieren.

Verwandle das Hotelzimmer in ein Gym

Internet, Bücher und Apps sind voll von Übungen, die du mit wenig Platz und weiteres Equipment ausüben kannst. Lege dein Trainingsziel fest und suche dir noch zuhause geeignete Workouts, die deine Fitness im Urlaub nicht eliminieren. Um deine Ausdauer zu erweitern, empfehlen sich zum Beispiel Trainingseinheiten, die HIIT oder Tabata beinhalten. Vorteil eines solchen Workouts ist insbesondere die gesparte Zeit- nach 15 Minuten schwitzt und keuchst du in der Regel nicht nur, sondern kannst auch bereits unter die Dusche hüpfen und deinen Urlaub genießen. Wer lieber die Muskeln zum Brennen bringen möchte, sollte zu Übungen greifen, die mit dem eigenen Körpergewicht absolviert werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig, neben Liegestützen und Kniebeugen existieren Unmengen an Übungen, welche dir bisher sicherlich unbekannt sind. Workouts mit dem eigenen Körpergewicht schulen das Gleichgewicht und beanspruchen in den meisten Fällen mehrere Muskelgruppen. Wenn du immer noch nicht genug bekommst, kannst du kleinere Hilfsmittel integrieren: einen Rucksack mit schweren Gegenständen oder ein elastisches Band, das es in verschiedenen Stärken zu kaufen gibt. Verreist du nicht alleine, kannst du deine Begleitung während der Kniebeugen auf dem Rücken tragen.

Gehe ins Bootcamp

Sport ist dein Leben und du hast keine Entspannung nötig? Dann durchforste das Internet nach Reiseorganisationen, die Urlaub im Bootcamp anbieten. Statt am Strand zu liegen, kannst du dich von professionellen Trainern während der Liegestützen-Session anschreien und von schwitzenden Mitleidenden motivieren lassen. Ist dir die Nummer doch etwas zu hart, kannst du deine Fitness im Urlaub erhalten, indem du ein Hotel mit Gym buchst.

Regeneriere dich

Es gibt Unmengen an Möglichkeiten, um die Fitness im Urlaub aufrecht zu erhalten. Dabei solltest du dich aber nicht quälen oder die Reise als unangemessene Trennung vom Fitnesscenter empfinden. Genieße den Strand oder die Sehenswürdigkeiten, ohne dir Sorgen um deinen Fortschritt zu machen. Eine Pause im Training wirkt sich normalerweise positiv auf die Fitness aus. Nach dem Urlaub haben sich deine Muskeln regeneriert und du wirst bald größere Fortschritte machen. Die Angst vor dem Verlust von Masse ist normalerweise unbegründet. Nicht die mangelnden Workouts sind für einen schnellen Verlust verantwortlich, sondern die falsche Ernährung. Anstatt deinen Urlaub im Gym zu verbringen, könntest du also auch einfach deinen Speiseplan nicht vollkommen über den Haufen werfen, sondern auf die Aufnahme aller Nährstoffe achten.

 

Kategorie
Fitnesstraining allgemein
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social