Fitness Vorsätze: Bist du noch dran? Wand mit der Graffiti Aufschrift:

Was machen deine Fitness-Vorsätze 2019: Bist du noch dabei? Der Jahreswechsel ist ein Anlass für uns, zu überdenken, was im vergangenen Jahr gut oder auch weniger gut gelaufen ist und was wir künftig besser machen wollen.

Was machen deine Fitness-Vorsätze 2019?

Bestimmt fallen dir schnell ein, zwei „Baustellen“ ein, an denen du 2019 feilen möchtest. Aber wie steht es um dein Durchhaltevermögen? Bist du noch dabei oder hast du die ersten guten Vorsätze für deine Fitness bereits wieder über Bord geworfen? Wenn ja, geht es dir nicht anders als vielen anderen, denn schon innerhalb von 2 Wochen werden die meisten guten Vorsätze schon wieder vergessen, so besagen Statistiken. Hier erfährst du, wie du deine Fitness 2019 trotzdem in die richtigen Bahnen lenkst und am Ball bleibst! 

Warum verwerfen wir Neujahrsvorsätze? 

Nur, weil du einen Plan hast, wie du deine Fitness besser in Angriff nehmen kannst, ändert sich dein bisheriges Leben nicht. Der Vorsatz ist zwar gut, aber auch nur die halbe Miete. Denn die meisten Pläne scheitern daran, dass dich der Alltag wieder einholt und du es deswegen nicht schaffst, am Ball zu bleiben. Hast du dir etwa vorgenommen, ein Workout mehr pro Woche zu machen? Tolle Sache! Doch du hast unter der Woche noch andere Verpflichtungen, willst dich auch einmal mit Freunden treffen oder einen ruhigen Abend alleine auf der Couch verbringen. Spätestens jetzt scheitert das Vorhaben. Vielleicht schaffst du es sogar, einmal mehr pro Woche zu trainieren, doch dann packt dich irgendwann die Unlust und du fragst dich, warum du diesen Plan überhaupt gefasst hast. Welches Ziel verfolgst du? Das weißt du im Nachhinein auch nicht mehr so genau. Dann verlässt dich die Motivation. Oder aber du kehrst ganz unauffällig zu den alten Mustern des vergangenen Jahres zurück, denn so bist du bis jetzt auch durchgekommen und Gewohnheiten geben Sicherheit. 

Häufige Gründe für gescheiterte Neujahrsvorsätze 

  • Organisation: Neujahrsvorsätze passen nicht in den Terminkalender
  • Ziellosigkeit: Warum genau wolltest du das doch gleich ändern?
  • fehlende Motivation
  • Erfolgserlebnisse bleiben aus
  • fehlender Spaßfaktor

Organisiere deine Fitness-Vorsätze 2019 
Du willst mehr für deine Fitness tun und das ist super. Doch wann willst du das machen? Fasse zuerst den Plan, was genau du tun willst. Was möchtest du anders machen als bisher? Willst du mehr Fitness treiben? Deine Ernährung umstellen? Öfter zum Workout gehen? Das Fitness-Studio wechseln oder zwischendurch ein schnelles Workout für daheim zusammenstellen, damit es auch mal schnell geht? Plane genau, wann du das alles umsetzen möchtest. Versuche dabei nicht, deinen Terminkalender noch voller zu packen, als er sowieso schon ist. Wichtig ist, dass du deine Pläne möglichst stressfrei umsetzen kannst. 

Welche Ziele im Fitness verfolgst du 2019? 
Warum genau beziehen sich deine Vorsätze fürs neue Jahr eigentlich auf deine Fitness? Was willst du erreichen? Eine klare Zielsetzung hilft dir, fokussiert darauf hinzuarbeiten. Stell dir vor, du nimmst dir lediglich vor, einmal mehr als bisher ins Studio zu gehen. Bald stellst du dir die Frage: Warum tue ich mir diesen zusätzlichen Stress überhaupt an? Bringt das was? Ja, denn so erreichst du rechtzeitig zum Sommer deine perfekte Bikini-Figur. Oder erreichst endlich den Körperfettanteil, den du dir wünschst. Oder schaffst deine Laufstrecke in einer bestimmten Zeit, damit du dich einer Laufgruppe anschließen und mit ihnen mithalten kannst. Was möchtest du mit deinen Vorsätzen erreichen? 

Vorsätze und Motivation gehen Hand in Hand 
Apropos Ziele – du hast ein Bild im Kopf, wie du gerne sein möchtest, aber der Weg dahin bedeutet Arbeit. Das schaffst du nur mit Motivation. Fitness kommt nicht von heute auf morgen, sondern wird aufgebaut. Damit du dranbleibst, musst du dir überlegen, wie du dich motivieren kannst, wenn du mal keine Lust hast, das Workout nach der Arbeit durchzuziehen. So kannst du deine Vorsätze leichter einhalten: 

  • belohne dich für die Einhaltung, z.B. mit einer Shoppingtour einmal im Monat, wenn du deine Pläne eingehalten hast
  • setze dir Zwischenziele in kürzeren Abständen
  • verbinde die Erreichung eines Zwischenziels mit einer Belohnung, z.B. einem neuen Paar Sneakers für 5 kg weniger Gewicht (Tipp: wähle die Belohnung so, dass sie dir hilft, deine Vorsätze weiterhin zu verfolgen)

Erfolgserlebnisse machen Spaß 
Warum betreibst du deine Hobbys? Warum triffst du dich gerne mit Freunden? Weil es Spaß macht! Wir Menschen sind so gepolt, dass wir genau das gerne tun, was uns Freude bereitet. Was weniger Spaß macht, das meiden wir. Spaß hat viel damit zu tun, dass wir bei einer bestimmten Tätigkeit Erfolge feiern können. Wenn du merkst, dass du beispielsweise total unmusikalisch bist, dann lässt du die Versuche auf einem Instrument schnell wieder bleiben, denn es führt zu nichts. Beim Fitness solltest du dir ganz bewusst notieren, wann du deine Ziele und Zwischenziele erreicht hast, denn dieses Erfolgsjournal kannst du dir anschauen, wenn du Motivation gebrauchen kannst. Daraus kannst du lesen, dass deine Vorsätze auf einem guten Weg sind, wenn du das Gefühl hast, dass nichts vorangeht und dass es dir alles nicht schnell und leicht genug geht. 

Fitness muss Spaß machen! 
Eine tolle Figur kommt nicht von allein, sondern bedeutet Arbeit, gelegentlichen Muskelkater, zeitlichen Aufwand, Planung gesunder Mahlzeiten… das alles muss dir auch Spaß machen, sonst sind die guten Vorsätze für 2019 schnell wieder vergessen. Überlege dir deswegen, wie du dir all diesen Aufwand schmackhaft machen kannst. Macht es dir mehr Spaß, zusammen mit anderen zu trainieren, anstatt immer nur allein ins Studio zu gehen? Du kannst einen Kurs mitmachen oder dich über die sozialen Netzwerke oder das schwarze Brett im Fitness-Studio einer Gruppe anschließen. Oder ist dein Workout für dich eher eine ruhige Zeit, die du genau so auch genießt? Viele Studios haben mittlerweile bis spät in die Nacht oder sogar 24 Stunden geöffnet, sodass du dann gehen kannst, wenn kaum noch jemand da ist. Vielleicht kannst du deinen Partner, deine Mitbewohner oder die Familie dazu motivieren, sich ab jetzt ebenfalls gesünder zu ernähren, denn dann essen alle gleich und bringen sich in die Überlegungen ein, wie fitte Ernährung gehen kann. Vielleicht hast du auch Lust, über deine Vorsätze zu bloggen oder auf Instagram zu dokumentieren, wie du Schritt für Schritt deine Traumfigur erreichst? Das macht Spaß, motiviert, dient dir als Erfolgsjournal und eröffnet dir den Kontakt zu anderen, die die gleichen Vorsätze haben wie du.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here