Nahrungsergänzung: Die Wirkung von Bienenpollen

Die Wirkung von Bienenpollen: Was sind Bienenpollen? Bienenpollen, oft auch Blütenpollen genannt, sind sehr kleine, männliche Samenzellen von Blüten. Den nützlichen Tieren dienen sie als Nahrung und auch der Mensch kann von ihnen profitieren. Blütenpollen können zum einen verzehrt werden und zum anderen auch als nützliches Heilmittel dienen.

Wirkung von Blütenpollen

Wann und wie werden sie eingesetzt?

Blütenpollen liefern viele gesunde Inhaltsstoffe und können daher auch für unterschiedlichste Zwecke eingesetzt werden. Neben Vitaminen enthalten sie auch viele Proteine, die unter anderem beim Muskelaufbau wichtig sind. Zudem soll die Einnahme der Blüten dazu führen, dass Müdigkeitserscheinungen verschwinden und die Gedächtnisleistung zunimmt. Des Weiteren können sich mit der Zeit auch das Blutbild verbessern, die Verdauung regulieren und viele weitere positive Effekte ergeben. Allerdings sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass Blütenpollen keine Medikamente sind und bei starken körperlichen Beschwerden dennoch ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Wie wirken sie auf den menschlichen Körper?

Wie bereits erwähnt, können Bienenpollen viele positive Wirkungen auf den menschlichen Körper haben. Einige von diesen werden nun genauer erläutert.

1. Stärkung des Immunsystems

Ein starkes Immunsystem ist unter anderem wichtig, um Erkältungen (Blogbeitrag Erkältungszeit) und Abszesse zu verhindern. Wer regelmäßig Bienenpollen einnimmt, kann aktiv gegen diverse Keime vorgehen, davon sind zumindest zahlreiche Heilpraktiker überzeugt.

2. Stärkung und Aufbau der Knochen

In Studien konnte nachgewiesen werden, dass die regelmäßige Einnahme von Blütenpollen dazu führen kann, dass die Knochenstruktur erhalten bleibt und im Idealfall auch Knochen wieder aufgebaut werden (zum Beispiel nach einem Bruch). Und auch gesunde Menschen sollten sie einnehmen, um zu verhindern, dass später Osteoporose entsteht.

3. Verbessern die Durchblutung

Wer regelmäßig Bienenpollen einnimmt, kann die Durchblutung verbessern. Dadurch kann das Herz wieder besser arbeiten und die Gefäßwände werden gestärkt. Durch eine bessere Durchblutung funktionieren die Vorgänge des Körpers wieder reibungslos und wir bleiben gesund.

4. Stärken das Haarwachstum

Oft kommt es zu Haarausfall, weil die Haare nicht mit allen benötigten Nährstoffen versorgt werden. Bienenpollen sorgen dafür, dass sich die Zellen wieder aufbauen. Und im Idealfall wachsen die Haare dann nach. Denn durch die Einnahme wird die komplette Kopfhaut mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt und besser durchblutet. Wenn die Haare nachwachsen, sind sie zumeist sehr kräftig, weil sie von an Anfang an bestens versorgt wurden. Allerdings können auch andere Ursachen hinter einem Ausfall stecken. Daher macht es durchaus, den Hausarzt aufzusuchen.

5. Gesünderes Hautbild

Die oben erwähnte anregende Wirkung auf die Zellen lässt sich auch an der Haut erkennen. Denn Bienenpollen haben unter anderem auch eine entzündungshemmende Wirkung, die beispielsweise dafür sorgen kann, dass Akne abheilt. Zudem enthalten sie auch wertvolle Enzyme, die zusammen mit den anderen Inhaltsstoffen dafür sorgen, dass sich das Hautbild verbessert und sich die Zellen schneller regenerieren. Eine regelmäßige Einnahme von Bienenpollen verbessert die Durchblutung, wodurch blasse Menschen wieder eine gesunde Gesichtsfarbe bekommen.

6. Bienenpollen als sogenannte Radikalfänger

An Mäusen konnte bereits bewiesen werden, dass die in den Bienenpollen enthaltenen sogenannten Flavonoide eine antioxidative Wirkung haben können. Auch wenn es noch keinen vergleichbaren Versuch an Menschen gegeben hat, scheinen sie als sogenannte Radikalfänger fungieren zu können. Freie Radikale können unter Umständen große Schäden anrichten. Das Problem dabei ist, dass wir das nicht mitbekommen. Aus diesem Grund weisen Ärzte und Heilpraktiker immer wieder darauf hin, wie wichtig eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist.

Wo und in welcher Form sind die Pollen erhältlich?

Bienenpollen können in zahlreichen Online-Shops, Apotheken, Drogerien und Reformhäusern erworben werden. Sie sind als Kapseln, Granulat und in Kombination mit anderen Bienenprodukten (wie zum Beispiel Honig) erhältlich. Einige Imker bieten Blütenpollen in Bio-Qualität und in Form von Trinkampullen an.

Kapseln

Kapseln können sehr schnell und einfach eingenommen werden. Allerdings gilt es beim Kauf unbedingt auf die Herkunft zu achten. Denn nicht in jedem Land gibt es in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel solche strengen Standards und Regeln wie hierzulande. Wenn die Pollen in die Kapseln gefüllt werden, kann es zu einem unsachgemäßen Umgang kommen. Häufig werden diese Produkte dann vergleichsweise günstig angeboten.

Granulat

Blütenpollen in Form von Granulat haben die höchste Wirksamkeit. Denn jedes einzelne Korn wird aus Tausenden sehr kleinen Pollen gefertigt. Am besten wird das Granulat direkt am Morgen eingenommen. Dadurch kann sich die Wirkung über den kompletten Tag verteilen. Zudem wird der Körper schon früh mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt. Es ist aber auch möglich, Blütenpollen zu jeder Mahlzeit einzunehmen. Vermieden werden sollte dagegen, sie auf heiße Speisen oder direkt in heißen Tee zu geben. Denn durch die Hitze könnten die Enzyme eventuell zerstört werden.

Um eine ideale Nährstoffaufnahme zu erzielen, wird empfohlen, das Granulat langsam im Mund zergehen zu lassen. Es kann auch direkt geschluckt werden, ist dann aber nicht so effektiv. Wer den Geschmack der Pollen nicht mag, kann sie in Milch oder Saft einrühren oder sie auf ein Brot mit Honig streuen.

In Kombination mit anderen Bienenprodukten wie Honig

In einigen Honigsorten sind Blütenpollen zu finden. Allerdings ist der Anteil zumeist zu gering, um durch die Einnahme die oben erwähnten Wirkungen zu erzeugen. Daher sollte genau darauf geachtet werden, wie viele Pollen in dem jeweiligen Kombinationsprodukt enthalten sind. Sehr zu empfehlen sind die Substanzen Propolis und Gelee Royal. Diese können bei vielen Beschwerden für Linderung sorgen und auch zusammen eingenommen werden. Zum Beispiel sind Trinkampullen erhältlich, die Gelee Royal und Blütenpollen enthalten. Teilweise werden diese, je nach Einnahmegrund, auch als Kur über einige Wochen eingenommen.

Wie bei jedem anderen Nahrungsergänzungsmittel sollte auch hier unbedingt die vom Hersteller angegebene Dosierung eingehalten und keinesfalls überschritten werden. Denn nur dann können die Pollen ihre vielen positiven Wirkungen erzeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here