Fitness über 50: Aktiv und gesund bis ins hohe Alter

Auch im fortgeschrittenen Alter ist das möglich
Fitness ueber 50: Aktiv und gesund

Fitness über 50: Aktiv und gesund bis ins hohe Alter: Was für viele Generationen vor uns die Ausnahme war, ist heute eine alltägliche Herausforderung. Menschen gehen im 21. Jahrhundert zu Recht davon aus, dass sie in der Alterspanne zwischen 60 und 90 Jahren einen guten Teil ihres Lebens vor sich haben. Wir alle stehen damit vor der Aufgabe, diese uns geschenkte Zeit geistig und körperlich aktiv zu gestalten.

Fitness über 50: Aktiv und gesund bis ins hohe Alter

Was kannst du tun, um bis ins hohe Alter leistungsfähig zu bleiben? Ein Blick darauf, was Sport und Bewegung für die Gesundheit sowie die individuelle Lebensqualität bedeuten, lohnt sich.

Die positiven Auswirkungen eines aktiven und gesunden Lebensstils auf Körper und Geist sind unbestritten. Spätestens der 50. Geburtstag ist der Anlass für beide Geschlechter, die persönlichen Ziele und Träume mit der Realität abzugleichen. Perspektiven für deinen Beruf und die Familie verändern sich. Nicht alle Vorstellungen konntest du verwirklichen. Meist sind die Kinder auf dem Weg ins eigene Leben. Plötzlich spielen die Gesundheit und die kleinen Beschwerden eine größere Rolle in deinem Alltag.

Ein ausgezeichnetes Mittel, entstehenden Krisen vorzubeugen, ist regelmäßige körperliche Aktivität. Unterschiedliche internationale Studien belegen wie Fitness über 50 die Chancen auf ein lange selbstbestimmtes, beschwerdefreies Leben verbessert. Systematisch betriebener Sport mindert Risiken wie Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes oder Erkrankungen des Herzens nachhaltig.

Problemen mit dem Rücken, der Bandscheibe sowie der Arthrose in den Gelenken beugst du durch gezielten Muskelaufbau und Bewegung vor. Du regst den Stoffwechsel an und stärkst die Funktion der Organe. Schlaganfälle und selbst eine Reihe von Krebserkrankungen treten bei im Alter aktiven Menschen deutlich seltener auf.

Frauen kommen leichter und ausgeglichener durch die Wechseljahre. Weil der Körper mit sinkendem Östrogenspiegel weniger Fettreserven verbraucht, ist Fitness über 50 besonders wichtig, um das Gewicht zu halten. Daneben bleibst du geistig flexibel, lernfähig und schnell im Kopf. Der Spaß mit abwechslungsreichen Bewegungsformen an der frischen Luft und die Freude am eigenen Fortschritt sind weitere positive Effekte. Den Erfolg deines wirksamen „Anti-Aging-Programms“ bezeugen gewonnener Lebensmut und Optimismus.

Fitness über 50: Attraktive und vielfältige Möglichkeiten

Wenn du längere Zeit pausiert oder bisher wenig trainiert hast, ist eine ärztliche Untersuchung vorab anzuraten. Bei Bedarf und etwaigen Problemen begleitet der Hausarzt oder ein Sportmediziner deine ersten Schritte. Aus medizinischer Sicht eignen sich grundsätzlich annähernd alle Sportarten. Lediglich Sprintdisziplinen sind aufgrund der nachlassenden Schnellkraft und des für Zerrungen anfälligeren Muskelapparats weniger sinnvoll.

Das Ausdauertraining beginnt mit vermehrtem Treppensteigen und geht über Nordic Walking, Laufen, Schwimmen sowie Radfahren bis hin zu Spaziergängen oder Wandern. Selbst Inline Skating oder Gleitschirmfliegen bleiben für fitte 70-Jährige ein Thema. Im Winter zählen Laufband, Crosstrainer, Skilanglauf oder Schneeschuhwandern zu den Favoriten.

Wichtig sind – neben der allgemeinen Ausdauer – das Training koordinativer Fähigkeiten und der Beweglichkeit sowie der gezielte Muskelaufbau. Ein besserer Gleichgewichtssinn hilft, Stürze zu vermeiden. Mit Pilates oder Yoga kannst du viel erreichen. Beides sind Methoden, die sich zum Einstieg eignen. Wie Krafttraining an Geräten oder mit Handeln bieten Aquafitness und Rückengymnastik attraktive, abwechslungsreiche Alternativen. Spielerisches Training und das gemeinschaftliche Erlebnis motivieren bei der Fitness über 50 zusätzlich.

Übrigens stehen Frauen einer im Alter erstmals ausgeübten, zu ihnen passenden sportlichen Aktivität offener gegenüber als Männer. Diese steigen bei einer in der Vergangenheit bereits betriebenen Sportart leichter ein.

Fitness über 50: Entscheidender Schritt für Zufriedenheit und Glück

Mediziner und Fachleute empfehlen, sich täglich eine halbe Stunde moderat zu bewegen. Optimal sind darüber hinaus drei Einheiten pro Woche für die allgemeine Ausdauer (20 bis 60 Minuten). Zweimal 45 Minuten wöchentlich ist es sinnvoll, das Krafttraining, die Verbesserung der Beweglichkeit sowie Koordinationsübungen in den Fokus zu nehmen.

Nach längeren Pausen vom Sport und als Anfängerin oder Anfänger ist Geduld notwendig. Trainingserfolge stellen sich in jedem Fall ein. Beachten solltest du, dass die Regeneration bei älteren Menschen länger dauert. Zu viel Ehrgeiz bestraft der Körper. Gönne dir von Beginn an ausreichende Erholungsphasen, beispielsweise ergänzt durch Wellnessprogramme. Kleine Schritte – wie die Gelenke schonendes Nordic Walking oder Aquagymnastik – sind ein guter Anfang.

Die Belastung steigerst du langsam und gleichmäßig. Im Ausdauerbereich gilt als Obergrenze für die Pulsfrequenz 220 minus des Lebensalters. Wenn du es langsam und vorsichtig angehst sowie auf deine Ernährung achtest, wirst du schnell Fortschritte machen. Mit einem konsequenten Trainingsplan gleichst du die reduzierte Sauerstoffaufnahme aus und erhältst deine Körperkraft. Die Muskeln verbrauchen sogar im Schlaf Energie. Sie verbrennen Kalorien und Fett. Deine Gleichgewichtssinne und das Reaktionsvermögen sind trainierbar bis ins hohe Alter. Abwechslungsreiche Alternativen findest du jederzeit.

Körperliches Wohlbefinden und das häufige Glücksgefühl sind gut für die Psyche. Du bist ausgeglichener in der Familie und beim Umgang mit Freunden. Du strahlst Lebenslust aus. Mit Fitness über 50 schaffst du die Grundlage für selbstbewusstes Auftreten. Während Gleichaltrige beim Treppensteigen kämpfen, bist du sicher, alles für die eigene Gesundheit zu tun. Du leistest den entscheidenden Beitrag für deine persönliche Zufriedenheit und ein längeres aktives Leben.

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Fitnesstraining allgemeinGesundheit
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

click here