Ist Mittagsschlaf gesund? Mit Siesta gegen das Tagestief!

Ist Mittagsschlaf gesund? Oder ist das nur was für alte Leute oder Rentner? Wer ohne Pause durcharbeitet, gilt als besonders leistungsfähig. Aber: Ein kurzer Mittagsschlaf hilft deinem Körper, sich...
Ist Mittagsschlaf gesund?
Ist Mittagsschlaf gesund? Die Frage beantwortet dieser Beitrag

Ist Mittagsschlaf gesund? Oder ist das nur was für alte Leute oder Rentner? Wer ohne Pause durcharbeitet, gilt als besonders leistungsfähig. Aber: Ein kurzer Mittagsschlaf hilft deinem Körper, sich zu regenerieren und Streß abzubauen. Dein Akku wird geladen und du kannst am Nachmittag konzentrierter arbeiten. Hier gibt es eine kleine Anleitung!

Ist Mittagsschlaf gesund?

Ist Mittagsschlaf gesund? Die Frage beantwortet dieser Beitrag

Ist Mittagsschlaf gesund? Die Römer schon hatten die Antwort!

Die ersten Siestas, also eine Art Mittagsruhe, wurde schon bei den Römern gehalten. Diese startete genau 6 Stunden nach Sonnenaufgang, was irgendwo zwischen 12.00 und 14.00 Uhr war.
In den südlichen Ländern hat die Siesta auch heute noch eine große Tradition. Dies liegt natürlich auch an den hohen Temperaturen, die zu dieser Tageszeit dort herrschen. Um dieser zu entgehen, unterbricht man einfach die Arbeit und macht zu einem späteren Zeitpunkt weiter. Etwas anders verhält es sich dann aber mit dem gezielten Mittagsschlaf. Das Powernapping, wie er neudeutsch auch genannt wird, sollte deutlich kürzer sein. Der Wunsch, sich Mittags auszuruhen oder ein Nickerchen zu machen, ist in uns allen verankert. Zur Mittagszeit befindet sich unser Körper in einem „Tief“. Wir werden müde, unkonzentrierter und unproduktiver. Wenn dann das Mittagessen noch schwer im Magen liegt und der Körper Verdauungsarbeit zu leisten hat, ist es mit der körperlichen Frische definitiv vorbei. Unsere innere Uhr ist da unerbittlich. Wer keine Siesta halten kann, hat meistens keine andere Möglichkeit, als sich durch diese Zeit zu quälen.

Ist Mittagsschlaf gesund? Was sagen wir Deutschen dazu?

In Deutschland ist der gezielte „Powernap“, also der Kurzschlaf in der Mittagszeit, nicht sehr verbreitet. Ja, man muss sagen, dass dies für einen Arbeitnehmer auch nicht wirklich leicht umzusetzen ist. Das fängt schon mit den Kollegen an, die das ganze vielleicht etwas belächeln. Oder aber mit der fehlenden Möglichkeit, sich zurückziehen zu können. In Asien ist der Minutenschlaf schon an der Tagesordnung. Dort haben auch die Arbeitgeber erkannt, dass Powernapper produktiver sind, seltener krank werden und konzentrierter (mit geringerer Fehlerquote) ihre Arbeit verrichten.
Die Vorteile eines kleinen Nickerchens in der Mittagszeit sind:

  • Die Kreativität wird positiv beeinflusst
  • Untersuchungen haben gezeigt, dass der Blutdruck gesenkt wird
  • Die Konzentrationsfähigkeit wird positiv beeinflusst, dadurch sinkt die Fehlerquote während der Arbeit
  • Streßhormone werden gezielt abgebaut: Das sorgt für innere und äussere Ruhe
  • Der Körper entspannt sich und die Versorgung mit Sauerstoff wird verbessert

Wichtig ist, dass du bestimmte Regeln beachtest, damit du das meiste aus dem Nickerchen herausholen kannst. Normalerweise sollte es für jeden möglich sein, sich für 10 Minuten in der Pause an einen etwas ruhigeren Ort zurückzuziehen. Achte darauf, dass du nicht länger als 10-20 Minuten schläfst. Sstelle dir im Zweifel einen Wecker. Wenn du länger als 20 Minuten schläfst, wirst du möglicherweise in den Tiefschlaf sinken. Danach wirst du dich wahrscheinlich gerädert fühlen und benötigst unglaublich viel Zeit, um wieder auf Touren zu kommen.

Wie gehst du am besten vor?
Wenn du die Möglichkeit dazu hast, solltest du dich hinlegen. Wenn nicht, dann tut es natürlich auch ein Stuhl, Sessel oder die gute alte Droschkenkutscherhaltung. Bei der Droschkenkutscherhaltung würdest du dich einfach auf den Boden setzen, die Beine anstellen und die Unterarme auf die Knie ablegen. Lasse den Kopf dabei locker hängen und lasse deine Schultern ganz locker. Perfekt ist es aber, wenn du dich ganz in einem Stuhl oder Sessel zurücklehnen kannst, oder sogar die Möglichkeit hast, dich hinzulegen. Welche Möglichkeit  du auch immer bevorzugst: Suche dir einen ruhigen Ort, an dem dich Niemand stört. Gut bewährt hat sich das Auto.Dort hast du eine bequeme Sitzposition und bist ungestört. Du kannst auch irgendwohin fahren, wo du ungestört bist. Das klingt aufwändig, lohnt sich aber wirklich. Bevor du deinen Powernap startest, solltest du kurz in dich gehen, tief ein- und ausatmen und voll und ganz „runterkommen“. Genieße dieses Ritual! Im Laufe der Zeit wirst du immer besser in der Lage sein, in den Schlafmodus zu wechseln und auch wieder aufzuwachen. Dein Körper entwickelt da unglaubliche Fähigkeiten. Kurz nachdem du wieder aufgewacht bist, solltest du dich entspannt und frisch fühlen. Das wird dir für den Nachmittag einen richtigen Leistungsschub bringen. Probiere es doch einfach mal, es wirkt Wunder. Wenn du dich dann besser fühlst, sich deine Leistung und Aufmerksamkeit erhöht und du insgesamt frischer bist, dann ist die Antwort auf die Frage, ob Mittagsschlaf gesund ist, wohl eindeutig mit „Ja“ zu beantworten.

 

 

Kategorie
Gesundheit
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social

  • Was ist Arthrose?

    Was ist Arthrose? Symptome und Ursachen

    Was ist Arthrose? Symptome und Ursachen: Viele Menschen leiden bereits früh im Leben an Beschwerden, die durch degenerative Prozesse an der Knorpelmasse, an Bandscheiben oder Gelenken verursacht werden. Unsere...
  • Bärlauch: Nicht nur gesund sondern auch sehr lecker!

    Bärlauch: Gesund und lecker

    Bärlauch ist gesund und ein Geschmackserlebnis. Nach den kalt-nassen Wintermonaten ist das Kraut Bärlauch sehr beliebt. Bereits die alten Germanen schätzten das Heilkraut, um die körperliche Müdigkeit auszutreiben. Sie waren...
  • 33 Tipps 10000 Schritte pro Tag

    33 Tipps, wie DU täglich 10.000 Schritte machst!

    33 einfache Tipps, mit denen du trotz Zeitmangel täglich 10.000 Schritte läufst! Wer rastet, der rostet. Wer sich zu wenig bewegt, wird unbeweglich. Und trotzdem ist Deutschland eine Sitznation. Laut...
  • Kaktoseintoleranz: Ursachen und Symptome

    Laktoseintoleranz: Das sind die typischen Symptome

    Laktoseintoleranz: Das sind die typischen Symptome! Laktoseintoleranz ist keine seltene Unverträglichkeit. Viele Menschen leiden unter einer mehr oder weniger starken Ausprägung und reagieren empfindlich auf den Kontakt mit Milchzucker. Ähnliche...