Tabata Übungen: Beispiele für das beste Workout!

Tabata Übungen und Beispiele für die Gestaltung deines Workout. Durch die Struktur dieses Programmes bist du absolut flexibel, wenn es um den Faktor Zeit geht. Egal ob du nur...
Tabata Übungen

Tabata Übungen und Beispiele für die Gestaltung deines Workout. Durch die Struktur dieses Programmes bist du absolut flexibel, wenn es um den Faktor Zeit geht. Egal ob du nur 4 Minuten oder möglicherweise 19 Minuten Zeit hast: Du kannst ein effektives Training machen. Gewürzt wird dieser Beitrag mit einem Praxis Youtube Video!

 

Tabata Übungen

Tabata Übungen: Beispiele und Anwendung

Die Tabata Übungen, die ich dir hier zusammengestellt habe, sind nur beispielhaft. Jederzeit kannst du auch deine eigenen Ideen mit einbringen. Die Tabata Übungen kannst du in zwei Varianten in deinen Trainingsplan einbauen:

  1. Eine Übung, die du im Wechsel mit 20 Sekunden Belastung und 10 Sekunden Pause ausführst
  2. Acht verschiedene Übungen, die du ebenfalls mit 20 Sekunden Belastung und 10 Sekunden Pause machst

Das ursprüngliche Konzept von Prof. Tabata sah vor, dass eine einzelne Bewegung (Bewegungsfolge) achtmal hintereinander gemacht wird. Du könntest dann nach der ersten kompletten Runde eine Pause von einer Minute einlegen und dann mit einer anderen Bewegung den nächsten Zirkel starten. In der Praxis stellt sich jedoch sehr häufig heraus, dass das Training langweilig wird. Besonders merkt man dies beim Gruppentraining. Die etwas abwechslungsreichere Möglichkeit besteht darin, acht verschiedene Bewegungsfolgen hintereinander zu machen. Das erinnert dann schon an ein HIIT (= High Intensity Intervalltraining). Du würdest diesen Zirkel dann insgesamt viermal durchlaufen. Zwischen den Serien hast du dann auch wieder eine Minute Pause. Im maximalen Fall würdest du 19 Minuten Gesamtdauer für dein Workout aufbringen müssen. (Vier Zirkel a vier Minuten mit jeweils drei mal eine Minute Serienpause).
Bei der Auswahl der einzelnen Tabata Übungen hast du die Auswahl zwischen Kraft- oder mehr Ausdauerorientierten Bewegungsmustern. Ich habe in dem hier gezeigten Workout nach einer Ausdauerorientierten eine Kraftorientierte Bewegung folgen lassen. Die Tabata Übungen kannst du also auch im Hinblick auf deine persönlichen Trainingsschwerpunkte (Ziele) anpassen.

Tabata Übungen: Acht Ideen für deine Fitness

  • Squat Jumps mit Sprung in den Stütz
    Ich mache ganz tiefe Squats und nutze den Impuls der Aufwärtsbewegung, um einen Sprung zu machen. Dabei haben kurzfristig beide Füße keinen Bodenkontakt mehr. Je höher du den Sprung, je tiefer du den Squat und je schneller du die Gesamtbewegung machst, desto höher ist logischerweise auch die Intensität. Finde deine persönliche Grenze. Durch dieses Plyometrische Training bringst du ganz neue Reize in deinen Trainingsplan.
  • Hüftstreckung Rückenlage einbeinig (rechts)
    Die Hüftstreckung in der Rückenlage führst du am besten auf einem Bein aus. Dadurch steigerst du die Schwierigkeit deutlich. Halte beide Knie fast nebeneinander, damit das gestreckte Bein als möglichst langer Hebel wirken kann. Du kannst bei Bedarf die Schwierigkeit auch reduzieren: Lege einen Fuß auf das Knie des angestellten Beines ab. Alternativ kannst du auch beide Füße auf dem Boden abstellen und beidbeinig arbeiten. Das reduziert die Reizintensität noch weiter.
  • Handwalk aus dem Stand in den Stütz plus Push Up
    Aus der stehenden Position wanderst du mit beiden Händen auf dem Boden bis in die Stützposition. Dort machst du einen kompletten und tiefen Push Up. Versuche einmal, die Beine während der ganzen Bewegung gestreckt zu halten. Wenn du etwas mehr Liegestütze machen möchtest: Kein Problem. Mache einfach zwei oder drei hintereinander weg und gehe dann erst in die Ausgangsposition zurück.
  • Burpees Special Edition
    Die Burpees die ich dir hier zeige, sind deutlich anders, als die reguläre Variante. Ich mache drei Jumping Jacks, gefolgt von drei mal Anhocken und einem Jumping Jack im Stütz. Es folgt nahtlos ein erneutes Anhocken und das Aufrichten. Dann starte ich ohne Pause wieder mit den Jacks. Da dieses Gesamtprogramm eine Kraft und eine Ausdauer Bewegung beinhaltet, habe ich den Push Up bewusst weggelassen. Dadurch kann ich die Herzfrequenz noch etwas mehr nach oben treiben.
  • Squat und Reach
    Dies ist fast schon eine erholsame Einheit. Das muss tatsächlich zwischendurch auch mal sein, damit du wieder Kraft für die nächsten Movements sammeln kannst. Ich starte hier mit einer tiefen Kniebeuge. Nach der Hüftstreckung hebe ich das hintere Bein gestreckt vom Boden ab. Beide Arme hebe ich gleichzeitig nach oben. Ganz wichtig: Halte die Spannung im ganzen Körper aufrecht.
  • Hüftstreckung Rückenlage auf einbeinig (links)
    Das ist die gleiche Bewegung wie bereits oben auf dem rechten Bein ausgeführt. Wenn du oben die beidbeinige Variante gewählt hast, dann machst du diese auch hier wieder, oder wählst eine gänzlich andere Kräftigungsübung aus dem Functional Training aus.
  • Ski and Knee Lift
    Das sieht komplizierter aus, als es eigentlich ist. Eigentlich musst du nur eine Ski-Bewegung machen und dann das Knie hochreissen. Ich persönlich setze danach den Fuß des angezogenen Beines immer vorne auf, um auf 4 Counts immer einen Beinwechsel habe. Tipp: Nach einigen anfänglichen Koordinationsschwierigkeiten wirst du hier eine gute Geschwindigkeit entwickeln können. Für die Tabata Übungen gilt allgemein: Höhere Geschwindigkeit = Höherer Puls!
  • Bauchmuskeltraining Käfer-Style
    Der gute alte Käfer Crunch: Richtig ausgeführt hat es dieses Bauchmuskeltraining wirklich in sich. Die Beine sind immer in der Luft und du bewegst den Ellenbogen immer in Richtung des diagonal gegenüberliegenden Knies, das du gerade anziehst. Auf den Bilder kannst du das recht gut erkennen. Noch besser ist es allerdings, wenn du dir das  im Youtube Video nochmal ansiehst.

Die Tabata Übungen in Worten sagen dir nicht so zu? Dann hätte ich zu guter Letzt noch ein Praxisvideo zu bieten. Die einzelnen Intervalle werden werden von einer Stoppuhr begleitet. Dadurch kannst du wirklich ein komplettes Training von Anfang bis Ende absolvieren. Wenn du dann noch etwas mehr machen möchtest, startest du das Video einfach von vorne. Ich hoffe, dass dir der Beitrag und das Video gefallen haben! Viel Erfolg bei der Praxis.

Weitere Tabata Übungen findest du auch hier:

1. Tabata Grundlagen und kleine Praxiseinheit
2. Tabata Training – Komplettes Programm

Kategorie
Intervall
Ein Kommentar
  • Jahn von Fitvolution
    1 Juni 2015 at 18:37
    Hinterlasse ein Feedback

    Hallo Alexander,

    ein sehr guter Artikel über das Tabata Training. Besonders gut gefällt mir, wie viele Übungen Du hier aufzeigst und beschrieben hast. Im Prinzip kann man ein effektives Tabata Workout mit allen möglichen Übungen absolvieren, so lange man dabei wirklich an seine Grenzen geht.

    Für die maximale Beschleunigung des Stoffwechsels ist das „echte“ Tabata Intervall mit 4 Minuten einfach unschlagbar. Wenn man andere Trainingsziele und etwas mehr Zeit hat, dann kann ein anderes Intervall unter Umständen aber auch mehr Sinn machen.

    Ich habe auf meinem Blog gerade ebenfalls eine Artikel über das Tabata Training veröffentlicht. Er ist etwas umfangreicher, dafür habe ich jedoch beiweitem nicht so viele Übungen beschrieben:

    http://fitvolution.de/das-tabata-workout-4-minuten-fuer-die-maximale-fettverbrennung/

    Schau doch mal vorbei, wenn Du Lust hast. 🙂

    Viele Grüße
    Jahn

  • Hinterlasse ein Feedback

    *

    *

    Social