OLIVER Lateral Resistor Übungen: Teil 1

Funktionelles und spaßbringendes Workout
Oliver Lateral Resistor

Lateral Resistor Übungen kannst du sowohl Indoor, als auch Outdoor machen. Den höheren Spaßfaktor hast du natürlich an der frischen Luft. Wenn dann die Sonne noch scheint und die Temperaturen angenehm sind, dann sind das einfach perfekte Voraussetzungen, um gut gelaunt deine Trainingsziele zu erreichen

OLIVER Lateral Resistor Übungen: Outdoor Training mit Spaß-Garantie

Und genau diese tollen Wetterbedingungen hatte ich beim Videodreh zu diesem Beitrag. Ich werde dir zeigen, wie du das Oliver Lateral Resistor Band einsetzen kannst. Der Schwerpunkt in diesem ersten Teil liegt auf der Beinarbeit. Ein weiterer Beitrag mit Partnerübungen und Bewegungen zur Verbesserung der Kraft und Koordination der Oberkörpermuskulatur wird folgen.

Der OLIVER Lateral Resistance Trainer unterstützt dich, wenn du beim Training schnelle Richtungswechsel, Antrittgeschwindigkeit, Schnelligkeit und Seitwärtsbewegungen auf dem Programm hast.

Erhältlich ist der Oliver Lateral Resistor Trainer im Sportlädchen-Shop:

Oliver Lateral Resistor einzeln

Oliver Lateral Resistor – leicht, 10er Pack

Oliver Lateral Resistor – mittel, 10er Pack

Oliver Lateral Resistor – stark , 10er Pack

Oliver Lateral Resistor – extra stark, 10er Pack

 

oliver-resistor-4er

Den OLIVER Lateral Resistor Trainer gibt es mit vier verschiedenen farbcodierten Widerständen

 

oliver-resistor-einzeln-detail-rot

Durch die gepolsterten und mit Klettverschluss ausgestatteten Manschetten, ist die Befestigung an Fuß- oder Handgelenk kinderleicht

to-do-2

Mit nur wenigen Handgriffen ist der OLIVER Lateral Resistor einsatzbereit

Das Band gibt es in vier verschiedenen Stärken:

verschiedene-staerken-und-anwendungsbereiche-lateral-resistor

 OLIVER Lateral Resistor Übungen: Die Praxis

1. Lateral Moves
  • Ausgangsposition ist bei allen Lateral-Bewegungen eine „Ready-Steady-Haltung“ (Knie leicht gebeugt, Rücken lang)
  • Bewege dich zur Seite, dabei drückt das eine Bein und das andere zieht
  • Durch den schnellen Wechsel zwischen Zug und Druck bei der Beinarbeit steigerst du die Bewegungsgeschwindigkeit
  • Wenn du sportartenspezifisch trainieren möchtest, dann passe die Distanzen im Training an die in der Sportart zu erwartenden Distanzen an
  • Kürzere Distanzen = Kürzere Trainingszeit bei höherer Reizintensität
2. Lateral Moves mit akustischem Signal
  • Ausgangsposition wie bei den Lateral Moves (Übung 1)
  • Ein Trainingspartner gibt ein akustisches Signal (z.B. in die Hände klatschen)
  • Bei jedem Signal änderst du die Seitwärtsrichtung (von rechts nach links und vice versa)
  • Ziel: Schnellstes Umschalten
3. Knee Lifts (Knee Highs)
  • Einen Sprung machen und dabei das Knie nach oben ziehen
  • Arbeite dabei im Wechsel mit dem rechten und linken Bein
  • Füge eine leichte Vorwärtsbewegung hinzu
  • Je höher der Kniehub, desto größer der Widerstand, den das Band bietet
  • Finde die perfekte Mischung zwischen sauberer, hoher und schneller Ausführung
4. Step touch diagonal vor
  • Mache einen Schritt (= Step) nach seitlich vorne (diagonal)
  • Große Schritte bedeuten größerer Widerstand durch das Band
  • Optional kannst du auch mehrere Schritte in einer Richtung ausführen, bevor du die Seite wechselst
5. Step touch diagonal zurück (optional Double Step touch)
  • Ausführung genau wie Übung 4, diesmal aber diagonal rückwärts
  • Optional: Doppelt nach rechts, dann doppelt nach links arbeiten
  • Schnelle Änderung der Bewegungsrichtung (du befindest dich in einem „Flow“)
6. Jumping Jack vorwärts
  • Das ist der traditionelle Jumping Jack (Hampelmann), aber gegen den Widerstand des Bandes
  • Bewege dich dabei nach vorne
  • Größere Bewegungsamplitude der Beine nach aussen = höherer Widerstand des Bandes
  • Bei komplettem Aufsatz der Fußsohle arbeitest du langsamer
  • Bei Aufsatz nur auf dem Fußballen kürzere Bodenkontaktzeit = höhere Geschwindigkeit
7. Jumping Jack zurück (mit Variationen)
  • Übungsausführung wie bei Nummer 6, diesmal aber mit Rückwärtsbewegung
  • Optional kannst du am Ende der Rückwärtsbewegung noch ein funktionelles Element hinzufügen (z.B. Push Up, oder Abläufe)
8. Parcours
  • Beispielhaft im Video: Aufbau eines Parcours aus Markerungshütchen
  • Du machst diagonale Bewegungen um die Hütchen herum
  • Markante Richtungswechsel
  • Bleibe mit deinem Körper nah bei den Hindernissen!
  • Schnelligkeit und schnelle Richtungswechsel stehen im Vordergrund (dadurch sind die Schrittlängen etwas kürzer)

OLIVER Lateral Resistor: Das Praxisvideo

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Equipment/TestsKoordination und Schnelligkeit
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social