Aerobic Training #2 – Choreography mit Aufbau

Mit einem -Klick- kommst du sofort zum Praxisvideo Aerobic Training Vol. 2 Eine weitere Aerobic Choreography Hi/Lo erwartet dich. Ich habe auch hier wieder symmetrisch aufgebaut. Auf dem Praxisvideo...
Aerobic Pendulum
Aerobic Training - Hier: Das Pendulum

Aerobic Training – Hier: Das Pendulum

Mit einem -Klick- kommst du sofort zum Praxisvideo Aerobic Training Vol. 2

Eine weitere Aerobic Choreography Hi/Lo erwartet dich. Ich habe auch hier wieder symmetrisch aufgebaut. Auf dem Praxisvideo siehst du jedes Element noch einmal erklärt und ich zähle das komplette Aerobic Training der Choreo im langsamen Tempo durch. Musik kommt von European Musicstore. Die CDs findest du hier: Musik von European Musicstore
Ich habe die CD etwas hochgepitcht, damit das Tempo Hi/Lo tauglich ist. (BPM ca. 145)

Die einzelnen Segmente des Aerobic Training mit Bildern

Aerobic Training Counts 1-8
1 Step „R“ + 1 Tap „L“ (1-2)
1 Step „L“ + 1 Tap „R“ (3-4)
Pendulum + Cross behind (5-8)
Aerobic Training Counts 9-16)
Knee Lift Turn x 2 (9-12)
Knee Lift Double Cross (13-16)
Aerobic Training Counts 17-24
4 Kicks mit Armcombo (17-24)
Aerobic Training Counts 25-32
Jumped Heel Dig Double x 2 (25-28)
Jumped Heel Dig Single x 2 (29-30)
Jumping Jack x 1 (31-32)

Der Aufbau des Aerobic Training im einzelnen

Ich starte mit einem Step Rechts nach vorne und einem Tap mit Links. Das gleiche wiederhole ich (Start mit Links). Es folgt ein Pendulum mit 2 Counts und einem Cross behind ebenfalls 2 counts. Ich füge einen Knee Lift Single-Single-Double Cross hinzu, dessen Knee Lifts später mit einer Dreheung versehen werden. Ab diesem Zeitpunkt ist die Aerobic Choreography schon symmetrisch. Ich ergänze 4 Kicks mit Raumrichtung „Nach vorne“ und einer dazugehörigen Armcombo. Vier Heel Digs komplettieren die 32 Counts. Die Heel Digs ändere ich dann noch in Raumrichtung und Rhythmik: Gesprungene „Double Heel Digs“, „Single Heel Digs“ und einem Jumping Jack Raumrichtung „Nach hinten“. Du kannst diese Aerobic Choreography grundsätzlich auch als Low Impact Variante umsetzen (Was jedoch eindeutig den Spaßfaktor hemmt 🙂 )

Die Armcombo für die Kicks solltest  du am besten isolieren, also separat mit den Teilnehmern üben. Ich mache zuerst die Kicks, dann marschiere ich mit den Leuten, zeige die Armcombo im halben, Tempo bis diese jeder beherrscht. Dann verdoppele ich das Armtempo. Wenn dies auch jedem gelingt, verknüpfe ich die Kicks mit der Armcombo. Armcombos sind immer wieder mal eine Herausforderung an die Koordination und sorgen fast immer für ein Lächeln auf den Lippen der Kursteilnehmer.
Und schon geht es wieder zur Praxis.  Denn: Das geschriebene Wort ist für eine Choreografie sicher schwer visuell zu erfassen. Das bewegte Bild hilft darüberhinaus ungemein, die eigene Kreativität anzukurbeln. Nicht selten entsteht auf einmal ein ganz neuer Blickwinkel, der neue Ideen produziert. Vielleicht ist aber auch so schon die eine oder andere Idee in dem Video für dich dabei. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Praxisvideo Aerobic Training #2

Viele weitere Ideen und Beispiele zum Thema
High Lo Kombis
#1
#2
#7
#4
#5
#6

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Aerobic Choreography
2 Kommentare zu diesem Beitrag
  • Caro
    30 Juli 2013 at 11:29
    Hinterlasse ein Feedback

    Daumen hoch!

  • Hinterlasse ein Feedback

    *

    *

    Social