Yoga Wheel Übungen: Das Yogarad im Praxiseinsatz

Tina zeigt dir verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Yoga Wheel Übungen: Ein Programm mit dem Yoga-Rad. Tina zeigt dir, wie du dieses neuartige Trainings-Tool in dein Workout integrieren kannst. Damit bringst du nicht nur Abwechslung in deinen Trainingsalltag, sondern setzt dabei auch neue Akzente. Deine Rumpfstabilität und Beweglichkeit werden sich enorm verbessern.

Yoga Wheel Übungen: Das Yogarad im Praxiseinsatz

Mit dem innovativen Yoga Wheel (Yoga-Rad) kannst du dein Yoga-Training ergänzen. Besonders wenn du deine Rumpfstabilität und Beweglichkeit verbessern möchtest, solltest du dir diesen Beitrag genau ansehen.

Yoga Wheel: Der Faktencheck

  • Beweglichkeit verbessern
  • Verspannungen und Verhärtungen lösen durch gezieltes Faszientraining
  • Lange Haltbarkeit durch speziell verwendete Materialien
  • Robuste und dennoch kompakte Bauweise, dadurch perfekt für den Transport geeignet
  • Gewicht ca. 1300 g und belastbar bis 140 Kg
  • Maße: Durchmesser 33 cm –  Breite 13 cm

 

Mit dem Yoga Wheel kannst du nicht nur komplette Trainingsprogramme absolvieren, sondern auch gezielte Bewegungen in andere Workouts einbinden. Wenn es um das Thema BWS (= Brustwirbelsäulen) Beweglichkeit geht, dann ist dieses Tool fast unschlagbar. Tina wird dir zeigen, wie auch du davon in deinem Training profitieren kannst.

 

Yoga Wheel Übungen: Die Praxiseinheit mit Tina

Tina bietet dir während der Übungen an, optional Yogablöcke zur Unterstützung einzusetzen. Diese helfen dir als Einsteiger dabei, bestimmte Übungsfolgen zu vereinfachen. Eine Decke oder das hier verwendete spezielle Yogahandtuch (Yogatowel), können dir ebenfalls bei deinem Yoga Workout behilflich sein.

Am Anfang wird dir das Training mit dem Yogarad vielleicht etwas ungewohnt vorkommen. Du wirst dich aber sehr schnell an die Handhabung gewöhnt haben und die Vorteile dieses innovativen Trainingsgerätes wirklich zu schätzen wissen.

Aber jetzt lass uns endlich starten!


Stabilisation und Kräftigung Coremuskulatur

  • Startposition ist der Vierfüßlerstand!
  • Stelle das Yoga Wheel zwischen deinen Fersen auf dem Boden auf
  • Setze die Hände unterhalb der Schultern auf den Boden auf (Hände auffächern und mit den Fingerkuppen fest in die Matte greifen)
  • Drücke dich hoch in den herabschauenden Hund und ziehe das Yogarad vor deinen rechten Fuß
  • Lege das rechte Schienbein auf das Yogarad ab und suche deine Balance (Finde dabei auch eine dir angenehme Stelle für die Auflage deines Schienbeines)
  • Blicke zum Boden (Nacken ist lang)
  • Hebe das linke Bein vom Boden an und ziehe deinen Bauchnabel nach innen
  • Variation: Ziehe das Knie Richtung Nase
  • Stelle nach der Übungsausführung das rechte Bein wieder auf den Boden ab und komme in die Position „herabschauender Hund“
  • Seitenwechsel nicht vergessen!

Variationsmöglichkeit: Planke (=Plank)

  • Lege beide Schienbeine auf die Auflägefläche des Yoga-Wheel ab
  • Beide Hände bleiben während der Übung auf dem Boden!
  • Halte die Position statisch!

Ausrollen Wadenmuskulatur und Dehnung Hüftbeuger/Rückseite Oberschenkel

  • Ideal als Vorbereitung zum Spagat
  • Du kannst auch Yogablöcke verwenden, welche die Übung etwas erleichtern werden (= Vereinfachung durch Erhöhung der Armposition)
  • Stütze dich mit deinen Händen auf dem Boden oder auf den Yogablöcken ab
  • Lege die rechte Wade auf das Yoga Wheel, das  linkes Bein legst du mit dem Unterschenkel und Fußrücken auf dem Boden ab (Optional: Fuß aufgestellt mit der Ferse vom Boden weg)
  • Rolle vor- und zurück und vergrößere dabei stetig den Bewegungsradius (Du gehst also in eine Art des vorbereitenden Spagats)
  • Arbeite dynamisch und spüre die Massage in der aufliegenden Wade und zusätzlich die Dehnung von Hüftbeuger und Oberschenkelrückseite

Massage Streckmuskulatur der Brustwirbelsäule und Vorbereitung Rückbeuge

  • Verbessere Stück für Stück deine Rückbeuge
  • Setze dich vor das Yogarad und rolle mit diesem bis an den unteren Rücken heran
  • Halte das Yoga Wheel mit den Daumen fest  (Wegrollen verhindern)
  • Lege deine Wirbelsäule langsam und kontrolliert auf die Auflägefläche des Yogarads ab
  • Bringe beide Hände an den Hinterkopf, dadurch kannst du die Halswirbelsäule etwas stabilisieren
  • Hebe nun dein Becken vom Boden weg
  • Rolle dich langsam vor-und zurück (= Massageeffekt)
  • Variation: Arme nach hinten über den Kopf hinaus ausstrecken

Verbesserung der Rückbeuge

  • Rolle dich immer weiter nach hinten und bringe final irgendwann deine Unterarme auf den Boden
  • Steigere dich langsam, es ist keine Pflicht, sofort beim Erstenmal mit den Unterarmen den Boden zu berühren
  • Gewöhne dich an die Bewegung und Haltung (Im Laufe der Zeit wirst du immer mutiger und sicherer)
  • In der Position der höchsten Dehnung kurz innehalten und fünf tiefe Atemzüge machen

 

Yoga Wheel Übungen: Tina mit dem kompletten Programm im Youtube Video!

Um diesen Beitrag zu komplettieren, zeigt dir Tina die in diesem Beitrag beschriebenen Yoga Wheel Übungen noch einmal im kompletten Flow. So gelingt es dir bestimmt noch besser, die Bewegungen zu verinnerlichen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ein Video mehr als tausend Bilder.

 

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Equipment/TestsPilates und Yoga
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social