Der internationale Tag der Jogginghose 2018

Auch in diesem Jahr wird dieser Tag wieder zelebriert
Tag der Jogginghose 2018

Der internationale Tag der Jogginghose 2018

Was ist der „Tag der Jogginghose“?

Sie ist zeitlos, sie ist gemütlich und so ziemlich jeder hat eine Version von ihr: Die Jogginghose. Erfunden, um Trägern und Trägerinnen die besten Tragebedingungen und die größte Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, ist diese Hose aus elastischem Baumwollstoff nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Trotz ausgefallener und teuerer Designer-Sportkleidung ist die simple Baumwoll-Jogginghose immer noch das beliebteste und meistegetragene Kleidungsstück im Fitnesstudio oder Sportverein. Am 21.01.2018 ist nun wieder der jährliche Tag der Jogginghose, um diesen besten Freund im Kleiderschrank zu feiern und zu würdigen. An diesem Tag ist die Jogginghose quasi überall erlaubt und salongfähig. Der kuriose Feiertag eignet sich damit perfekt, um den ganzen Tag lang in dem selben Kleidungsstück sowohl Sport als auch Gemütlichkeit zu zelebrieren. Du brauchst dir mal einen Tag lang keine Gedanken darüber zu machen, wie du auf andere wirkst und darfst darauf hoffen, viele Gleichgesinnte zu treffen. Und da wir gerne jeden noch so verrückten Grund zum feiern finden – warum nicht auch das beliebteste Kleidungsstück mal einen Tag lang richtig zelebrieren?

Entstehungsgeschichte der Jogginghose

Den Tag der Jogginghose gibt es erst seit dem Jahr 2009 und Dank vier junger österreichischer Männer. Die damaligen Schüler eines Gymnasiums beschlossen aus Spaß, an diesem Tag gemeinsam in Jogginghosen zur Schule zu kommen und hatten so Freude daran, dass sie diese Tradition jährlich wiederholen wollten. Als im nächsten Jahr jedoch der 21. Januar auf die Faschingsferien fiel, wollten sie ihren Jogginghosentag dennoch feiern und gründeten eine Veranstaltung auf Facebook.

Wie es mit sozialen Medien so ist, verselbstständigte sich ihre Idee und im Folgejahr hatten sie schon 600.000 begeisterte Follower und Teilnehmer am Jogginghosentag. Die Idee wurde immer bekannter, auch über Ländergrenzen hinaus und inzwischen wird dieser Tag nun schon in über 50 Ländern gefeiert. Menschen gehen am 21. Januar selbstbewusst in Jogginghosen zur Schule, in die Uni und zur Arbeit. Geschäfte greifen die Idee mit Sonderangeboten auf und Partyveranstalter machen große Veranstaltungen daraus, bei denen man zum Beispiel in Jogginghosen vergünstigten Eintritt bekommt.

Warum die Jogginghose einen schlechten Ruf hat

Die Modewelt ist sich sehr uneinig, wenn es um die Jogginghose geht. Einerseits sind sich viele Designer und Modebewusste einig, dass sie unvorteilhaft und stillos ist und lediglich beim Sport ihren Zweck erfüllt. Andererseits wird sie immer wieder aufgegriffen, schick designed und straßentauglich gemacht. Die Ambivalenz im Bezug auf dieses Kleidungsstück wird besonders deutlich Dank Designern wie Karl Lagerfeld. Dieser sagte noch im Jahr 2012, wer eine Jogginghose trüge, habe die Kontrolle über sein Leben verloren. Nur zwei Jahre später designete er jedoch selbst Jogginghosen für die Marke Chanel.

Die Hose hat damit eindeutig ihren schlechten Ruf vom fleckigen Schlabberlook verloren und ist inzwischen in allen nur denkbaren Varianten überall zu finden. Dass sie jedoch eindeutig in die Kategorie Freizeitmode fällt, darüber sind sich viele Schulen und Universitäten einig, und haben darum Regeln erlassen, die das Tragen von Jogginghosen verbietet. Wie es mit diesem Verbot am internationalen Tag der Jogginghose jedoch aussieht, muss jeder individuell abklären. An vielen Arbeitsplätzen sind schicke Jogginghosen inzwischen kein Problem mehr, vor allem da die Übergänge zwischen eleganter Sweatpant und lässiger Jogginghose auch sehr fließend sind. Dennoch empfiehlt es sich, die Kleiderordnung grundsätzlich abzuklären, bevor man am 21. Januar allzu lässig im Büro erscheint und sich damit beim Chef unbeliebt macht!

Die perfekte Jogginghose

Je nachdem, was du mit deiner Jogginghose vor hast und wofür du sie brauchst, gibt es verschiedene Versionen. Um die für dich perfekte Jogginghose zu finden (solltest du sie nicht schon längst besitzen), solltest du dir zunächst überlegen, wofür du sie brauchst. Möchtest du vor allem Sport darin machen? Hier kommt es darauf an, ob du Inndoorsport machst oder draußen unterwegs bist. Auch die Jahreszeit ist wichtig, denn in kaltem Wetter möchtest du bestimmt eine dicke, kuschelige Hose aus angerautem Sweatstoff mit Fleece auf der Innenseite. Im Sommer empfiehlt sich eine Jogginghose aus leichtem Baumwollstoff.

Elastisch und anpassungsfähig sollte die Jogginghose auf jeden Fall sein, das gilt sowohl für den Sport als auch für die gemütliche Haushose. Wenn du dich in deiner Jogginghose auch außerhalb des Hauses zeigen möchtest, solltest du Geld in gute Qualität investieren, damit der Stoff nicht an den Knien und am Hintern ausbeult. Denn damit würdest du schnell ungepflegt aussehen und das Jogginghosen-Klischee erfüllen. Ein elastischer Bund hält die Hose dort, wo sie hingehört und auch Beinbündchen sind zu empfehlen, damit die Hosenbeine nicht hochrutschen und im Winter keine kalte Luft von unten hinein zieht. Jetzt musst du dich nur noch für deine Lieblingsfarbe entscheiden und dann kannst du den Tag der Jogginghose mitfeiern!

So feierst du den „Tag der Jogginghose“ am besten

Der ursprüngliche Gedenke hinter der Erfindung der Jogginghose war es, eine perfekte Hose für Sport zu haben. Sie sollte atmungsaktiv sein, leicht waschbar und schnell trocknend sein, elastisch und gemütlich und dadurch jede Bewegung bei jeder Sportart mitmachen. Egal ob beim Joggen, bei Gymnastik oder Teamsportarten, die Jogginghose funktioniert für alles. Darum ist eine super Möglichkeit, den Tag der Jogginghose zu begehen, mit ihre zusammen Sport zu machen.

Im Januar freut sich der Körper sicherlich über etwas Bewegung und die Chance, all den Weihnachtsspeck los zu werden. Am besten nimmst du also an diesem internationalen Feiertag teil, indem du dich in deine Jogginghose packst und dich einige Stunden lang richtig bewegst. Nutze aus, dass dieses gefeierte Kleidungsstück alles mit macht, probiere neue Sportarten aus und bring die Hose richtig an ihre Grenzen! Und wenn du dich so richtig ausgepowert hast, kannst du den Tag der Jogginghose für den zweiten bekannten Nutzen heranziehen: Das gemütliche Entspannen auf dem Sofa. Eine gut passende Jogginghose ist weich und schneidet nirgends ein, man kann sich mit ihr in jeder Position auf dem Sofa räkeln und wohl fühlen. Die zweite Hälfte vom Tag der Jogginghose kannst du also damit feiern, die Gemütlichkeit zu genießen und diesem tollen Kleidungsstück dafür danken, dass es ein bester Freund aus Baumwollstoff ist.

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
TopaktuellTrends
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social