Ist Frauentraining anders als Männertraining?

Ist Frauentraining anders? Männer sind anders, Frauen auch oder Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus – das sind bekannte Bücher, welche die Unterschiede zwischen Frau und Mann...
Ist Frauentraining anders als Männertraining?

Ist Frauentraining anders? Männer sind anders, Frauen auch oder Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus – das sind bekannte Bücher, welche die Unterschiede zwischen Frau und Mann aufzeigen. Doch sollte Frauentraining anders sein, als das Trainingsprogramm der Männer, oder gehört dies in den Bereich der Fitnessmythen?

Ist Frauentraining anders als Männertraining?

Ist Frauentraining anders als Männertraining?

Immer wieder hören oder lesen wir von den so unterschiedlichen Geschlechtern, den verschiedenen Auffassungsgaben, den Missverständnissen und anderen Gegensätzlichkeiten. Auch im Sport gibt es inzwischen Schlagworte wie Bodyshaping, sanftes Krafttraining oder Figurforming, die Angebote der Kursprogramme in den Fitness-Zentren sind voll davon. Ständig wird vermittelt, dass Frau mit Hilfe von Hanteln ihre Figur verbessern kann. Im gleichen Zug aber wird darauf hingewiesen, dass die Gewichte nicht zu groß sein sollten.

Ist Frauentraining anders? Das Trainingsziel zählt

Frauen ticken tatsächlich anders als Männer, nicht nur in Beruf und Alltag. Allerdings wünschen sich Frauen beim Training nicht unbedingt Muskelberge. Sie legen eher Wert auf einen straffen Po, einen schönen Busen, wohlgeformte Arme und einen flachen Bauch. Muss dann aber Frauentraining anders sein? Betrachtest Du die Leistungssportler, dann wirst Du sehen, dass die Trainingsformen sich nicht zwischen Weiblein und Männlein unterscheiden. Allgemein gesehen gelten die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Profisport auch für den Hobbysportler. Möchtest Du Deine Figur erfolgreich verändern, solltest Du ein paar allgemeine Trainingsprinzipien beachten. Das gilt für Frauen genauso wie für Männer, was bedeutet, dass das weibliche Geschlecht beim Krafttraining genauso trainieren sollte wie ein Mann. Erst dann stellt sich der Erfolg ein. Damit ist allerdings nicht gemeint, dass die holde Weiblichkeit ein Kreuz wie ein Kerl bekommt oder sich dicke Muskelberge bilden sollen. Das Ziel liegt in der positiven Veränderung der Figur, das ist am Frauentraining anders. Grundsätzlich liegen die Problemzonen der Frau im Bereich Innen- und Außenschenkel sowie dem Po. Bei den meisten Männer ist die größte Fettzellen-Anhäufung im Bauchbereich. somit wünschen sich Frauen auch Trainingseinheiten genau für ihre eigenen Problemzonen. Der weibliche Körper bekommt durch das Krafttraining mehr Muskeln, die für die Formen verantwortlich sind. Infolgedessen wird der Körper straffer und wohlgeformter. Ohne Training verkümmern Deine Muskeln, der Körper wird mit der Zeit schlaff.

Es gibt dennoch Unterschiede
Sanftes Krafttraining und Bodyforming, die als besonders geeignete Trainingsformen für Frauen angepriesen werden, sind im Prinzip Zeitverschwendung. Die Belastung durch die kleinen Gewichte reicht nicht für das Muskelwachstums aus. Viele Frauen halten sich an das Motto Frauentraining anders und unterfordern sich aus Angst vor zu viel Muskelbildung. Diese wachsen aber nicht so einfach, sondern benötigen ein hartes, regelmäßiges Training sowie eine entsprechende Ernährung. Keiner muss Angst vor zu dicken Muskeln haben, der weibliche Hormonhaushalt macht es der Damenwelt teilweise schwer, überhaupt Muskeln aufzubauen. Verantwortlich für den muskelaufbauenden Prozess ist das Testosteron, das männliche Sexualhormon. Kein Wunder also, dass der Testosteronspiel bei Frauen sehr viel geringer ist, es ist ja ein männliches Hormon. Somit muss kein Frauentraining anders aussehen, als das der Männer. Krafttraining ist hervorragend dafür geeignet, die Figur, egal ob männlich oder weiblich, nach Deiner Vorstellung zu formen. Es bedarf eines regelmäßigen Trainings für beide Geschlechter und nach allgemeinen Regeln. Nach dem Training bzw. zwischen den Trainingseinheiten muss unbedingt eine Zeit der Erholung liegen. Der Körper muss sich regenerien und weiter entwickeln. Das eigentliche Wachstum der Muskulatur geschieht in der Regenerationszeit. Weiterhin sollte das Trainingsprogramm in regelmäßigen Abständen gewechselt werden und die Trainingsmethodik verändert. Komplexe Übungen, in denen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig trainiert werden, sind sehr effektiv. Frauen sollten bei den Übungen eine höhere Wiederholungszahl anstreben, ihr Stoffwechsel ist grundsätzlich träger als der männliche.

Frauen sollten so trainieren, dass sie ihr Trainingsziel erreichen, welche sich von denen der Männer unterscheiden können. Möchte eine Frau den Po trainieren, macht sie dieselben Übungen, wie der Mann. Um den Po effizient trainieren zu können, muss eine Hüftstreckung gegen Widerstand erfolgen. Abhängig von deinem Fitness-Level verwendest Du als Frau eventuell etwas weniger Trainingsgewicht. Allerdings trainieren Frauen häufig anders, da sie ganz andere Ziele haben. Das erste Ziel von Sport und Fitness ist heute das Abnehmen. Die persönliche Freiheit besteht darin, Dein eigenes persönliches Programm zu gestalten, abhängig von Deiner Veranlagung und Deinem Stoffwechsel-Typ. Der Unterschied liegt teilweise auch darin, dass viele Frauen sanfteres Training absolvieren, um durch Yoga und mentales Training erst einmal vom Alltag abzuspannen. Kann so mancher Kerl seine Aggressionen am Boxsack los werden, oder durch das Stemmen von harten Gewichten seinem Frust freien Lauf lassen, so finden viele weibliche Sportlerinnen beim Yoga, Pilates oder Thai Chi zu sich und ihrer inneren Ruhe. Das macht Frauentraining anders, diese Ausgeglichenheit kann sich positiv auf den normalen Alltag auswirken. Fakt ist, dass eine Frau durchschnittlich mehr auf sich, ihre Ernährung und ihr Aussehen achtet, als Männer. Der Mann ist seltener in Kursen zu finden, dies liegt vielleicht daran, dass er sich dabei auf irgendeine Art und Weise nicht männlich genug vorkommt.

Wie dem auch sei, jeder sollte das tun, was seinem Köper gut tut. Wer sich innere Ruhe wünscht, macht anderes Training als jemand, der Muskulatur aufbauen möchte, ob Frau oder Mann. Für jedes Trainingsziel gibt es den passenden Plan, den richtigen Sport, die optimale Fitness-Stunde, aber dass Frauentraining anders sein muss, ist ein Mythos.

 

Kategorie
Fitnesstraining allgemein
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social