Gesundes Sitzen im Alltag und im Beruf

Gesundes Sitzen: Nicht nur im Beruf! Ob in der Schule, auf Arbeit, bei Freunden oder zuhause: Es gibt nichts auf der Welt, das wir häufiger machen. Es ist die Rede vom Sitzen. Wir wissen eigentlich alle, dass zu langes Sitzen ungesund für uns ist, dennoch haben wir meist gar keine andere Wahl.

Wer kann sich schließlich schon im Büro richtig bewegen? Doch das ganze Sitzen kann auch ungeahnte Konsequenzen mit sich ziehen und dem Körper auf lange Sicht viele Probleme bereiten. Immer mehr von uns leiden unter Rückenschmerzen. Doch wie kann man dagegen vorgehen? Wie genau sieht gesundes Sitzen aus? Das und noch mehr liest du hier.

Gesundes Sitzen: Der richtige Stuhl

Natürlich ist es von äußerster Wichtigkeit, dass der Stuhl richtig auf dich angepasst wird. Schließlich steigst du ja auch nicht in ein Auto, ohne vorher den Sitz nach vorne oder nach hinten gestellt zu haben. Es werden auch nicht ohne Grund ständig neue Stühle hergestellt, die ein ergonomischeres Sitzen, ein gesundes Sitzen, ermöglichen sollen. Der Stuhl sollte auf alle Fälle für die Höhe des Tisches geeignet sein. Ideal sind Stühle sowie Tische, die man in der Höhe individuell verstellen kann.

Die Sitzhöhe sollte ungefähr der Höhe deiner Kniekehle entsprechen. Der Tisch sollte ungefähr auf Höhe deiner Ellenbogen sein. Fußhöcker sind eine gute Alternative, wenn der Tisch nicht verstellbar ist. Die Lehne muss den Rücken und damit auch die gesamte Wirbelsäule gut stützen können. Die Rückenlehne sollte sich den Bewegungen anpassen können, d. h. sie sollte auf keinen Fall allzu starr sein. Dennoch muss sie den nötigen Halt gewährleisten können.

Passende Sitzkissen und alles zu Thema gesundes Sitzen findest du im Sportlädchen Shop

Gesundes Sitzen: Aktive Pausen

Geh beispielsweise in der Mittagspause eine Runde um das Gebäude, mach Yoga-Übungen o. ä. Wichtig ist nur, dass du dich immer mal wieder bewegst. Das entlastet die Rückenmuskulatur und beugt Verspannungen vor.
Kleiner Tipp, um den inneren Schweinehund zu überlisten: Räum dein Zimmer oder das Büro ein bisschen um. Platziere die Gegenstände, die du im Laufe des Tages benötigen könntest, nicht alle auf dem Schreibtisch. Leg ruhig z. B. den Kugelschreiber in die eine Ecke des Zimmers und deine Wasserflasche in die andere Ecke. So bist du im Grunde genommen dazu gezwungen, wenigstens ein wenig aktiv zu sein, wenn du einen Gegenstand brauchst. Gesundes Sitzen geht so kinderleicht.

Sitz nicht da wie eine alte Schildkröte!

Alle, die viel am Computer sind, werden es kennen: Gesenkter Kopf, leicht vorgestreckter Hals; damit man perfekt auf den Bildschirm starren kann. Doch eine solche Haltung ist regelrechtes Gift für unsere gesamte Muskulatur. Kein Wunder, dass du schnell Nackenschmerzen bekommst! Kauer dich nicht zusammen, streck dich ein bisschen und versuche, für mehrere Minuten wirklich gerade zu sitzen. Nur so kann gesundes Sitzen auf Dauer funktionieren.

Gesundes Sitzen auf dem Gymnastikball oder dem Sitzkissen

Still sitzen? Von wegen!

Als Kind hat man diesen Satz so oft hören müssen: »Mensch, sitz doch endlich mal still!« Doch dass das alles andere als gut für gesundes Sitzen ist, sollte mittlerweile eigentlich jeder wissen. Befindest du dich über mehrere Stunden hinweg in ein und derselben Position, werden die Muskeln schnell protestieren. Es kommt zu einer ungleichmäßigen Belastung. Während einige Bereiche ununterbrochen beansprucht werden, und nach und nach verhärten, bilden sich andere Muskeln geradezu zurück, weil sie anscheinend nicht mehr Nutzen sind.

Es kommt zu Verspannungen bis hin zu starken, anhaltenden Krämpfen. Bewege dich also, was das Zeug hält! Schüttel dich, dehne dich, recke und strecke dich! Völlig egal, was du machst, falsch sein kann es gar nicht. Die Rückenmuskulatur wird somit beansprucht und auch die Wirbelsäule bleibt so flexibel. Und auch die Bandscheiben werden sich darüber freuen, denn so werden sie endlich wieder mit Nährstoffen versorgt.

Sitzkissen

Mittlerweile gibt es zahlreiche Methoden, um Schmerzen, die durch das Sitzen verursacht wurden, vorzubeugen. Eine solche Methode ist auch das Sitzkissen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Es ist dazu gedacht, die Rückenmuskulatur sanft zu entlasten, gleichzeitig aber auch zu stärken. Sogenannte Ballsitzkissen stärken die Muskulatur des Rumpfes und gestalten das starre Sitzen vor dem Tisch dynamischer. Es gibt sie bereits zu sehr niedrigen Preisen und sie sind leicht anzuwenden. Mit Luft aufpumpen, auf den Stuhl legen, und fertig! Zu Beginn ist es sicherlich noch etwas schwierig, die Balance zu finden, doch das gibt sich mit der Zeit.

Außerdem ist genau das ja auch der gewünschte Effekt. Du musst aktiv dein Gleichgewicht finden und bewegst dich so automatisch hin und her. Andere Sitzkissen wiederum sind aus Gel gemacht und bieten weitere ergonomische Vorteile, da sich solche Kissen optimal an den eigenen Körper anpassen können. Sitzkissen sind eine gute Hilfe für gesundes Sitzen und können Schmerzen reduzieren, allein reichen sie jedoch nicht aus. Es ist ungemein wichtig, dass das Sitzen so dynamisch wie möglich gestaltet wird. Wir sitzen frühmorgens beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit, auf Arbeit, zuhause wieder auf der Couch, abends vom Fernseher; also eigentlich fast rund um die Uhr. Gestalte deinen Tag einfach ein bisschen aktiver und sitz weniger rum! Falls doch, dann achte wenigstens auf gesundes Sitzen.

Sitzen auf einem Gymnastikball

Auf der Suche nach Möglichkeiten für gesundes Sitzen stoßen viele auch auf den Gymnastikball. Für den Sport war er jedenfalls immer gut, also muss das doch auch fürs Sitzen gelten, oder nicht? Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Ein Gymnastikball ist gut, keine Frage, allerdings sollte er nicht dauerhaft einen Bürostuhl ersetzen. Er lässt sich zum einen nicht optimal an den Schreibtisch anpassen, zum anderen ist es auf Dauer sehr schwierig, auf einem Gymnastikball eine korrekte Haltung beizubehalten. Irgendwann werden die Muskeln einfach überlastet, daran führt gar kein Weg vorbei. Das Ganze ist eher kontraproduktiv: Man nimmt oft eine Schonhaltung ein; gesundes Sitzen sieht jedoch anders aus. Besser ist es also, zwischen einem Gymnastikball und einem normalen Stuhl mehrmals pro Woche zu wechseln. Der Stuhl bietet mehr Halt und besitzt außerdem noch eine Lehne, wodurch die Wirbelsäule angemessen gestützt werden kann.

Im Sportlädchen Shop gibt es die perfekten Gymnastikbälle für gesundes Sitzen

Gesundes Sitzen kann doch so einfach sein! Nimm dir einfach die nötige Zeit, um dich daran zu gewöhnen. Dein Rücken wird es dir auf alle Fälle danken.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here