Sport trotz Zeitmangel: Beruf, Freizeit und Sport unter einem Hut!

Bei fehlender Zeit dennoch fit bleiben
Sport trotz Zeitmangel

Sport trotz Zeitmangel – kurze Einheiten für den fitten Körper. Sport ist in der heutigen Zeit voll im Trend. Immer mehr Menschen möchten einen durchtrainierten und kraftvollen Körper. Nicht jeder hat aber die notwendige Zeit, um lange und ausführliche Trainingseinheiten abhalten zu können. Doch auch mit kurzen Sportsessions lässt sich eine gute Fitness erreichen. Wie dir dies gelingen kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Sport trotz Zeitmangel: Intervalltraining – hohe Intensität – kurze Dauer!

Du hast nur an wenigen Tagen ein paar Minuten Zeit für das Training? Dann ist vielleicht ein Intervalltraining das Passende für dich. Bei dieser Art des Ausdauersports geht es nicht um besonders lange, sondern um kurze und dafür hochintensive Trainingseinheiten.

Das Intervalltraining wird vor allem von ambitionierten Sportlern ausgeführt. Intervalltraining gehört in jeden Rahmentrainingsplan eines leistungsorientierten Ausdauersportlers. Doch nicht nur für professionelle- oder semiprofessionelle Sportler kann eine derartige Trainingsart Sinn machen. Auch für Fitnessbegeisterte die wenig Zeit haben  ist das Intervalltraining zu empfehlen.

Solltest du dich für ein hochintensives Training interessieren, so gilt es dabei auf einige Details zu achten. Zu aller erst ist es wichtig, dass die Einheiten nicht sonderlich lange andauern. Eine Intervalleinheit sollte rund 30 bis 40 Minuten betragen. Dies ist notwendig, damit dein Körper nicht überfordert wird. Des Weiteren musst du darauf achten, dass du maximal vier solcher hochintensiven Einheiten pro Woche machst. Begriffe wie Reizdauer, Reizhäufigkeit und Reizintensität spielen eine entscheidende Rolle. Diese werden auch unter dem Begriff „Belastungsnormative“ zusammengefasst. Für die Regeneration ist eine ausreichende Ruhephase enorm wichtig, sodass sich dein Körper nicht nur zwischen den Einheiten erholen kann, sondern auch dass du in den Genuß der Superkompensation kommst (= Aufbau eines höheren Leistungsplateaus). Das wiederum hat logischerweise einen positiven Einfluss auf deine Motivation.

Zuletzt gilt es auch noch die Ausführung einer derartigen Trainingseinheit zu beachten. Hier kannst du Dich richtig auspowern. Du gehst an deine Grenzen. Je nach Intervallart kann das Training etwa im 5-Minuten-Takt ausgeführt werden. Nach einer 5-minütigen Aufwärmphase wird eine sehr schnelle und straffe Einheit für weitere 5 Minuten ausgeführt. Im Anschluss folgt wieder eine 5-minütige Ruhephase, um wieder mit einer intensiven Einheit fortzusetzen. Dies wird schließlich für maximal 40 Minuten wiederholt, hiermit wird eine sehr hohe Belastung für den Körper erhalten.

Übrigens kannst du beim Intervalltraining aus allen gängigen Ausdauersportarten wählen. Ganz egal, ob du das Rudern, Radfahren oder Laufen bevorzugst: Ein Intervalltraining ist immer machbar.

Sport trotz Zeitmangel – keine Zeit für das Fitnessstudio?

Du willst einen sportlichen und kräftigen Körper? Du gehst in ein Fitnessstudio, oder hast eine Mitgliedschaft dort? Dennoch bist du dort aus Zeitgründen fast nie anzutreffen? Dann könnte ein Hometraining für dich das richtige sein. Somit würde schon einmal die Anfahrtszeit wegfallen. Das Training zuhause kannst du ohne großartiges Equipment ausführen.

Das Stichwort lautet hier Bodyweight-Training. Unter diesem Überbegriff werden alle Fitnessübungen verstanden, die ausschließlich durch das Gewicht des eigenen Körpers ausgeführt werden. Darunter zählen etwa Kniebeugen, Liegestütze, Klimmzüge, Hock-Streck-Sprünge und so weiter. Die Ausführung dieser Übungen ist sehr leicht und kann von jedem trainierten Sportler durchgeführt werden. Und auch der Effekt auf deinen Körper ist enorm. So trainierst du mit den Bodyweight Übungen nicht nur  zahlreiche Muskelgruppen, sondern verbesserst auch dein Koordinations- und Gleichgewichtsvermögen. Aus diesem Grund sind die Bodyweight Übungen durchaus eine Alternative für das Training an Hanteln oder Maschinen..

Sport trotz Zeitmangel: Alleine trainieren

Wer Sport trotz Zeitmangel ausüben möchte, der sollte am besten alleine trainieren. Entscheidest du dich dafür, gibt es neben den Vorteilen aber auch einige Nachteile.

Du möchtest Sport trotz Zeitmangel ausführen? Dann ist es für dich wichtig, dass du individuell über den Trainingszeitpunkt entscheiden kannst. Solltest du die Einheiten bisher zusammen im Verein oder mit einer Gruppe abgeleistet haben, dann hattest du stets eine vorgegebene Startzeit des Trainings. Wer aber alleine trainiert, der kann selbst entscheiden, wann der Sport startet und wann er endet. Vor allem für Menschen, die beruflich sehr aktiv sind, ist dies wichtig. Dank einer individuellen Zeiteinteilung kannst du stets die maximale Zeit für das Training ausnutzen.

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist die selbst gewählte Intensität beim Einzelsport. Dies gilt vor allem für Ausdauersportarten wie das Laufen, oder das Radfahren. Solltest du einen effektiven und schnellen Leistungszuwachs verzeichnen wollen, so solltest du die meisten Trainingseinheiten alleine ausführen. Nur dann kannst du auch die ideale Belastung finden und in kurzer Zeit zum gewünschten Fitnesszustand gelangen. Denn beim Training in der Gruppe gilt immer die Devise: Die Trainingsdauer und Intensität wird durch das schwächste Glied in der Kette (= Trainingsgruppe oder Verein) vorgegeben.

Neben vielen Vorteilen bringt das Training ohne Partner natürlich auch Nachteile mit sich. So kannst du mit Individualsport zwar deine Zeit perfekt einteilen, oft fehlt aber die Motivation, die durch die Gruppendynamik fast von alleine entsteht. Oft helfen Trainingspartner, die dasselbe Ziel verfolgen, den eigenen Schweinehund zu überwinden. Sie sorgen zudem für viel Spaß beim Sport. Auch Bewegungs- oder Technikfehler kann der Trainingspartner oder die Gruppe viel besser erkennen. Angefangen bei einer falschen Fußstellung beim Joggen oder eine nicht optimale Sitzposition beim Radtraining. Bei einem Vereinstraining werden derartige Fehler schnell erkannt, besprochen und auch behoben.

Fazit

Wer Sport trotz Zeitmangel treiben möchte, der findet zahlreiche Möglichkeiten. So kannst du etwa durch ein besonders intensives Intervalltraining noch effektiver und vor allem in kürzerer Zeit trainieren. Ziehe auch ein Training zu Hause in Betracht, schließlich wird auf dem Weg zum Fitnesscenter sehr viel Zeit verschwendet. Zusätzlich kann das Training ohne Partner zu einem großen Zeitgewinn führen.

 

 

Ähnliche Artikel:

Kategorie
Sport allgemein
Keine Kommentare

Hinterlasse ein Feedback

*

*

Social