Küchenwaage mit Burger auf der einen und einer Cartoonfigur auf der anderen Seite der Waagschalen.

Was ist eigentlich ein Cheat Day? Der Erfolg in den Bereichen Sport und Fitness ist zum großen Teil mit Disziplin und Verzicht verbunden. Auch oder vor allem im Hinblick auf die Ernährung. Damit du neben all diesen Entbehrungen trotzdem motiviert bleiben kannst, ist der Cheat Day vielleicht genau das richtige Werkzeug für dich.

Aber was versteht man eigentlich unter diesem Begriff? Und was solltest du über den Cheat Day wissen?

Der Cheat Day – worum geht es?

In der heutigen Zeit ist immer wieder vom ominösen Cheat Day zu hören. Nicht nur jene, die einem strengen Fitness-Programm folgen, sondern auch Prominente und Sportler reden gerne davon, dass sie an einem Tag der Woche über die Stränge schlagen. Das Prinzip dahinter ist recht einfach: Während du die gesamte Woche auf die Leckereien verzichten musst, die am wenigsten zuträglich für den perfekten und fitten Körper sind, wird an einem Tag alles erlaubt. Denn gerade auf Produkte mit Zucker, Weizen und anderen schlechten Kohlenhydraten wird bei fast jeder Trainingsform verzichtet. Daher hat der Cheat Day in manchen Kreisen auch den Spitznamen „Ladetag“. Hier ist alles erlaubt, was man sich die restliche Woche aus Gründen des persönlichen Erfolgs verkneift.

Was ist am Schummeltag (Cheat Day) alles erlaubt?

Verschiedene Trainingsformen erfordern unterschiedliche Ernährungspläne. Während manch einer beim Muskelaufbau den Fokus ganz und gar auf Proteine und Eiweiße legt, wird der andere  vor allem auf die Kohlenhydrate verzichtet – also auf Zucker und Weizenprodukte, die in der Regel das größte Hindernis auf dem Weg zum perfekten Körper sind. Am Cheat Day sollen all jene Dinge erlaubt sein, die man sich aus Gründen deines Trainingsplans bisher verkniffen hat. Das bedeutet, dass ein Ausflug in das nächste Burger-Restaurant und der Konsum von weit über 2.000 Kalorien kein Problem sein sollen. Am wichtigsten ist dabei eigentlich nicht das „was“ du isst, sondern dass du keinen Grund dafür haben sollst, hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben. Und tatsächlich scheint sich der Cheat Day zu einem wichtigen Erfolgsrezept auf dem Weg zum gesunden Körper zu entwickeln.

Die Vorteile des Cheat Day im Überblick

Dieser eine Tag in der Woche, bei dem man sich vor allem von Carbs jeder Art ernährt, hat zwei verschiedene Richtungen bei seinen Vorteilen: der körperliche Nutzen und der psychologische Effekt. Gerade Kraftsportler empfinden den Ladetag als eine wichtige Institution für ihre Pläne. Die Zufuhr von den Kohlenhydraten soll den Körper in einer strengen Diät nicht nur daran erinnern, wie er mit Kohlenhydraten umzugehen hat. Vor allem sollen die Energiespeicher wieder aufgefüllt werden, die gerade beim strengen Muskelaufbau von hoher Wichtigkeit sind. Ob und wie das wirklich funktioniert, musst du aber für dich selbst testen, da diese Ansichtsweise durchaus kontrovers gesehen wird.

Unumstritten ist aber der psychologische Effekt. Es ist mehr als hilfreich, einen Tag in der Woche zu haben, an dem du alles essen kannst, wo dir der Sinn nach steht. Du hast also einen Tag, auf den du hinarbeiten kannst. So werden die Verlockungen des Alltags gleich ein bisschen weniger drastisch. Rückfälle in alte Verhaltensmuster und Verfehlungen beim sonst so strengen Diätplan werden seltener und unwahrscheinlicher. Das haben auch verschiedene Studien nachgewiesen, die jene ohne Cheat Day und Leute mit einem Schummel Tag miteinander verglichen haben. Natürlich hat dieser Tag zwar eine Wirkung, die restliche Woche bist du trotzdem auf deine eigene Disziplin und deinen Ehrgeiz angewiesen.

Nachteile vom Schummel Tag – gibt es sie?

Nicht alle Sportler und Fitness-Profis sehen den Ladetag als etablierte Institution unkritisch. Das liegt vor allem daran, dass die Generation Instagram in den letzten Jahren bewiesen hat, dass an diesem besonderen Tag vollkommen übertrieben wird. Influencer versuchen sich mit der reinen Menge an Kalorien zu toppen, die sie an diesen Tag in ihren Körper hinein bekommen. Die Suche nach Extremen ist ein typisches Sinnbild vieler fitter Menschen und jener, die gerade mit dem Muskelaufbau beschäftigt sind. Es gibt also auch Empfehlungen, sich die Mengen des Schummelns lieber über eine Woche aufzuteilen. Es könnte auch sein, dass es dir schwerfällt, nach einem Cheat Day wieder in eine disziplinierte und strikte Ernährung zu wechseln.

Eine Alternative könnte hier das Intermittierende Fasten sein. Dabei variiert die tägliche Kalorienzufuhr immer wieder, um den Stoffwechsel nicht einschlafen zu lassen.

Ist der Tag für dich geeignet?

Welche dieser beiden Seiten auf dich zutrifft, musst du natürlich selbst herausfinden. Für viele Menschen im Bereich Fitness und Sport ist der Cheat Day eine willkommene Abwechslung. Aber auch die Kritiker haben nicht unrecht, wenn sie vor allem das Volumen des Schummel Tags kritisieren. Welche der Varianten nun für dich zutrifft, solltest du einfach ausprobieren. Wähle die Variante, die dir guttut und dir die besten Erfolge bringt. Führe Buch und schreibe auf, was die Waage nach einem Chear Day sagt und wie sich das Körpergewicht in den Tagen danach verhält. Nach einiger Zeit wirst du genügend Erfahrungswerte haben, um dich für oder gegen einen Cheat Day zu entscheiden. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here