Kunstvoll inszenierter Chia Schriftzug aus Chia Samen

Chia Samen: ein echtes neues Superfood? Sicher hast Du schon von Chia Samen gehört oder sie auch schon bei Freunden gesehen. Viele Sportler und Ernährungsberater schwören auf das neue Superfood, das inzwischen auch schon in gut sortierten Supermärkten zu erhalten ist.

Die Wirkung von Chia Samen ist unumstritten, sie bieten viele Vorteile für den menschlichen Körper. Inzwischen gelten sie als regelrechter Geheimtipp unter den Superfoods, da sie zudem zu einem erfreulich niedrigen Preis auf dem Markt sind. Schon für wenige Euro pro Monat lassen sich Chia Samen regelmäßig in den Speiseplan integrieren.

Wie sehen Chia Samen aus und woher kommen sie?

Die Samen der Chia Pflanze sind ungefähr ein bis zwei Millimeter groß und haben eine meist glänzende schwarze Oberfläche. Auch die Farbvarianten Schiefer und Hellgrau sind bisweilen erhältlich, meist aber nur als Beimischungen. Inhaltsstoffe und Wirkungsweise sind identisch.

Tatsächlich handelt es sich bei der Chiapflanze, die ursprünglich aus Mexiko stammt und heute noch vorwiegend dort angebaut wird, um ein Gewächs aus der Familie der Salbeipflanzen. Schon die Atzteken bauten sie vor 5000 Jahren an, da sie vom hohen Nährwert und der Wirkung von Chia Samen überzeugt waren. Erst seit wenigen Jahren werden Chia Samen im größeren Stil nach Europa importiert, haben sich im Nahrungsmittelangebot aber schnell ihren festen Platz erobert.

Über die Wirkung von Chia Samen

Chia Samen enthalten sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe, das macht sie für den Menschen so wertvoll. Sie enthalten nicht nur sehr viele Mineralstoffe, sondern auch Antioxidantien und Ballaststoffe. Dadurch ist ihre Wirkung so vielfältig. Die Samen enthalten zudem ganz besonders viel Kalzium und ihr Eisengehalt liegt sogar über dem von Spinat. Elemente wie die enthaltene Phenolsäure gelten als Fänger von Freien Radikalen im Körper und erhöhen dadurch den Zellschutz.

Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen von ungefähr 34 Prozent ist die Wirkung von Chia Samen auch sehr förderlich für eine gesunde Verdauung. Da sie in Flüssigkeit schnell aufquellen, sorgen sie auch für ein angenehmes Sättigungsgefühl, weshalb sie auch häufig zur Unterstützung bei Diäten eingenommen werden. Wichtig ist es, die Chia Samen immer mit genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, zudem sollte die Menge nicht überdosiert werden. Empfohlen ist eine Menge von ein bis zwei Esslöffeln pro Tag.

Der Proteingehalt von Chia Samen liegt bei mehr als 16 Prozent rein pflanzlichem Eiweiß. Damit können sie bei den beliebtesten Eiweißlieferanten locker mithalten oder übertreffen diese sogar.

Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten von Chia Samen

Da die Samen einen relativ neutralen Eigengeschmack haben, lassen sie sich zu sehr vielen Speisen und Gerichten kombinieren. Die Wirkung von Chia Samen entfaltet sich besonders gut, wenn sie mit anderen gesunden Lebensmitteln kombiniert werden. Es gibt aber auch Menschen, die genießen es, einfach einen Löffel der Chia Samen unzerkaut zu sich zu nehmen.

Wenn du Chia Samen kennenlernst, wirst Du schnell merken, in welchen Speisen und Getränken sie Dir am besten schmecken. Sei kreativ und probiere es einfach aus, dann wirst Du sie bald nicht mehr missen mögen. Es gibt keine Lebensmittel, die in Kombination mit Chia Samen ihren Geschmack oder ihre Konsistenz verändern oder sonstige ungünstige Kombinationen eingehen. Schlimmstenfalls entspricht das Ergebnis nicht Deinem Geschmack.


Einen weiteren interessanten Beitrag zu diesem Thema findest Du ebenfalls auf diesem Blog:


Chia Samen sind in trockenem Zustand sehr lange haltbar und sehr einfach zu transportieren. Die gequollenen Mischungen mit Wasser halten im Kühlschrank mehrere Tage. Quellmischungen mit Milch, Soja- und Mandelmilch oder Fruchtsäften sind ebenfalls ein bis zwei Tage haltbar. Da die Samen eine sehr hohe Keimfähigkeit haben, solltest Du es vermeiden, angerührte Mengen länger außerhalb des Kühlschranks aufzubewahren.

Sportler nehmen die gequollenen Mischungen in Fläschchen sogar mit zum Wettkampf, da die Chia Samen für den Magen leicht zu verarbeiten sind und eine beruhigende Wirkung auf den Verdauungstrakt haben. Für Trinksysteme mit Trinkblasen, Schläuchen und Ventilen sind sie jedoch nicht so gut geeignet, da sie die Ventile und Schläuche schnell verkleben können.

Die Wirkung von Chias Samen im Sport

Sportler reichern ihre Müslis oder Smoothies mit einem Teelöffel Chia an, um von der positiven Wirkung zu profitieren. Die guten Inhaltsstoffe erhöhen die Leistungsfähigkeit. Vor allem im Ausdauersport schwören viele Athleten auf die Wirkung von Chia Samen, da sie als Energielieferanten über einen längeren Zeitraum hinweg gelten. Zudem sind sie gut verträglich und wirken auch bei hoher Belastung und Intensität sehr beruhigend auf den Magen (Einfach erklärt: Funktion des Magens). Ein weiterer Vorteil ist, dass sie sehr gut konsumiert werden können.

Wenn du die Wirkung von Chia Samen an Dir selbst erproben möchtest, so starte die ersten Versuche damit am besten nicht gleich im Wettkampf, sondern erst einmal im Training. Bei einigen Menschen treten bei zu hohem Konsum unerwünschte Blähungen auf. Deshalb ist es wichtig, dass Du Deine ersten Erfahrungen in einem entspannten Kontext machst.

Verwendung in der veganen und vegetarischen Küche

In der veganen und vegetarischen Küche werden Chia Samen gerne in Wasser, Sojamilch oder Mandelmilch eingeweicht. Innerhalb von 10 Minuten erhalten sie eine gallertartige Konsistenz. Diese Masse lässt sich sehr gut als Ersatz von Ei verwenden und eignet sich auch sehr gut zum Backen von Kuchen und Keksen. Der Versuch, aus dieser Mischung ein veganes Spiegelei zuzubereiten, wird jedoch eher scheitern.

Ebenso kannst Du Chia Samen zum Andicken von Suppen oder Nachspeisen verwenden. Auch als Topping auf Desserts sehen sie optisch hübsch aus und geben Dir einen extra Energiekick. Gekeimte Chia Samen sind tolle Ergänzungen auf Salaten, in Quarks, Dipps oder auch im Obstsalat, werden gerne als Zusätze in Salaten oder Saucen verwendet, oder in warme oder kalte Speisen eingestreut. Auch als vitaminreiche Ergänzung von Fruchtsäften oder Tees können sie angewendet werden. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Welche Nachteile sind zu beachten?

Chia Samen bieten dem menschlichen Körper nur Vorteile, jedoch gibt es noch kaum verbindliche Studien zu Unverträglichkeiten oder Nachteilen. Sicher ist jedoch, dass ein Konsum kleinerer Mengen ausreicht, und eine Anwendung in größeren Mengen keinen größeren Nutzen bringt. Nimmst Du zu viele Chiasamen zu Dir – empfohlen sind Mengen von ein bis zwei Esslöffeln pro Tag – kann es schnell zu unerwünschtem Völlegefühl und zu Blähungen kommen.

Wird zu den Chiasamen zu wenig Wasser eingenommen, so entziehen die Samen das zum Quellen benötigte Wasser aus der Umgebung, also in erster Linie aus dem sonstigen Mageninhalt. Auch hier kann es in Einzelfällen zu Magendrücken und leichter Übelkeit kommen.

Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Mitteln werden gerade erforscht. Nimmst Du blutverdünnende Mittel ein, so ist eine niedrige Dosierung der Chia Samen vorsichtshalber angeraten. In sehr vereinzelten Fällen wurden leichte Allergien beobachtet, diese konnten jedoch den Chia Samen als alleinigem Auslöser nicht zweifelsfrei zugeordnet werden. Solltest Du zu einer empfindlichen oder anfälligen Zielgruppe gehören, dann taste Dich langsam an Deine optimale Menge heran.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here