Junge Frau beim Yoga Training

Auch zu Hause ist es möglich effektiv zu trainieren und alle motorischen Grundeigenschaften weiterzuentwickeln. Die motorischen Grundeigenschaften sind: Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit.

Das Training in den eigenen vier Wänden mag im ersten Moment ein paar Nachteile mit sich bringen. Das stimmt! So ist das Training ohne Trainingspartner oder Gleichgesinnte immer wieder eine Herausforderung an Deine Motivation. Auch feste Trainingszeiten, wie etwa die Öffnungszeiten des Studios oder die Trainingszeiten des Vereins entfallen. Das bedeutet, dass Du Deinen inneren Schweinehund zum Gegner hast. Diesen musst Du also immer und immer wieder überlisten.

Alle diese Nachteile bringen aber auch genauso viele Vorteile mit sich

So ist der Nachteil, keine festen Trainingszeiten mehr vorgeschrieben zu bekommen, gut für Deine freie Zeitplanung. Du kannst also jederzeit trainieren. Außerdem entfallen die Anfahrtswege, was motivierend sein kann. Schwierig wird es nur dann, wenn Du gemütlich auf Deinem Sofa liegst und Dich dann zum Training aufraffen sollst.

Wenn Du in Deinen heimischen Gefilden trainieren möchtest, dann solltest Du auch wissen, wo Deine Trainingsschwerpunkte liegen. Das ist wichtig, damit Du Dich mit dem richtigen Equipment eindecken kannst. Ich habe Dir hier ein paar Beispiele aufgelistet, was zu Hause machbar ist. Du findest in den meisten Abschnitten auch einen Link, der Dich zum Produkt und auch zu einem Video mit Trainings-Übungen leitet.

Hier noch einige Tipps für Dich:

  • wenn Du vorher noch nie Sport gemacht hast, lass Dich vorab sicherheitshalber vom Arzt durchchecken. Sicher ist sicher!
  • achte auf funktionelle Bekleidung
  • beschaffe Dir vorab das richtige Equipment, damit Du direkt durchstarten kannst
  • setze Dir kleine Wochenziele und erstelle Dir einen Stundenplan. Die Chance, dass Du dabei bleibst ist dann höher!
  • achte auf die richtige Trainingstechnik. Die Videos, die ich verlinkt habe, können Dir dabei helfen, Bewegungsmuster zu erlernen
  • sorge dafür, dass Du Dich wohlfühlst! Vielleicht magst Du etwas Musik, öffne ein Fenster und stelle Dir vor, wie es sich anfühlt, wenn Du Dein Training erfolgreich abgeschlossen hast.

Was genau soll ich denn trainieren?

Im Folgenden gebe ich Dir einige Ideen mit auf den Weg, was Du alles zu Hause machen kannst. Es ist wahrscheinlich mehr, als Du gedacht hast!


Training mit Hanteln

Hanteln sind und bleiben der Klassiker unter den Sportgeräten. Je nach zu trainierender Muskelgruppe benötigst Du unterschiedliche Gewichtsgrößen. Für lokales Muskelausdauertraining reichen durchaus 0.5 bis 3.0 Kg, für Muskelaufbau und Kraft kann es durchaus auch etwas mehr sein.


Erfolgreiches Bauchtraining

Wer hätte nicht gerne einen flachen und waschbrettartigen Bauch? Klar ist: Ein Sixpack wird nicht nur im Trainingsraum gemacht, sondern auch in der Küche. Dennoch bietet Dir ein Bauchtraining verschiedene Vorteile, denn die Rumpf- und Coremuskulatur ist eine wichtige Unterstützung für die Wirbelsäule. Also: Gesundheitstraining allererster Güte. Mit einem Duo Wheel kannst Du Deine komplette Rumpfmuskulatur auf funktionelle Art trainieren.


Gib Gummi mit dem Rubberband

Es ist leicht, preiswert und unglaublich vielseitig. Das passt sogar in Deine Hosentasche. Speziell die unteren Extremitäten kannst Du damit sehr gut bearbeiten. Im Video, welches ich unten verlinkt habe, findest Du ein komplettes Workout.


Eine rutschfeste Yogamatte mit ordentlich Grip

Beim Yoga wird eher eine Matte gewählt, die etwas dünner ist, als eine herkömmliche Workout Matte. Das liegt daran, dass Dir eine dünnere Matte mehr Grip bietet. Das heißt: kein Wegrutschen mehr und ein immer sicherer Stand bei allen Asanas.


Gewichtsmanschetten für den Extra-Kick

Gewichtsmanschetten werden vor allem beim Training von Bauch, Oberschenkel und Po eingesetzt. Sie geben Dir eine zusätzliche Herausforderung, weil sie Dir etwas mehr Widerstand bieten, der zu überwinden ist. Gewichtsmanschetten schmiegen sich durch ihre flexible Art sehr gut an dein Handgelenk oder Fußgelenk und sind in aufgerollter Form sogar als Kurzhantel verwendbar.


Die richtige Unterlage für Dein Workout

Eine Matte gehört zu einer absoluten Basisausstattung, wenn es um Hometraining geht. Wenn Du es etwas komfortabler magst, dann solltest Du eine Mattendicke von 1.5cm wählen. Aber auch eine Mattendicke von 1cm ist absolut ausreichend.


Sicheres und geführtes Bauchtraining

Ein AB-Bauchtrainer unterstützt Dich dabei, die Bewegungen der Übungen sicher und korrekt auszuführen. Durch die Konstruktion des AB-Trainers bleibt Dein Kopf beim crunchen immer in der richtigen Position und die Effizienz der Bewegung wird gesteigert.


Megatrend Trampolin

Ein Trampolin erlaubt es Dir, ein Gelenkschonendes Training auszuführen. Und wenn Spaß einen Nachnamen hätte, dann wäre er wahrscheinlich Trampolin. Das Training der Ausdauer und der Koordination wird zur wahren Freude.


Das Tube: Vielseitigkeit ist Trumpf

Das Tube ist eines der vielseitigsten Trainingsgeräte. Durch die Länge und die beiden Griffe sind unzählige Variationsmöglichkeiten in das Workout zu integrieren. Das Tube ist kompakt, bunt und sehr preiswert. Die unterschiedlichen Farben geben Dir Hinweise auf den Widerstand, den Dir das Tube bietet: Gelb = leichter Widerstand, Grün = mittlerer Widerstand, Rot = großer Widerstand, blau = sehr großer Widerstand.


Instabilität erwünscht!

Ein Balance Board oder auch Therapiekreisel lassen sich für viele Übungen ergänzend einsetzen. Durch die gewollte Instabilität werden ganz neue Reize gesetzt. Dieses propriozeptive Training mit funktionellem Touch verbessert Dein Gleichgewichtsvermögen und stimuliert die Zusammenarbeit zwischen Muskel und Nerv. Dieses ideale Sturzprophylaxe-Training sollte in keinem (Senioren)-Programm fehlen.


Langhantel Set Oliver PrimePump: Absoluter Bestseller!

Das Langhantel Set verlagert den Freihantelbereich des Fitness-Studios in Dein Wohnzimmer. Egal ob Kniebeugen, Ausfallschritte, Bankdrücken: Damit kannst Du den ganzen Körper trainieren. Der Clou: Durch die schnelle Scheibenaufnahme und die Turbo-Verschlüsse kannst Du blitzschnell den Widerstand variieren. Die Hantelscheiben kannst Du durch die integrierten Griffmulden sogar als Kurzhantel verwenden.


Das Erzi-Fingerboard: Bodyweight Training De Luxe

Die ideale Klettervorbereitung in den eigenen vier Wänden. Das Erzi-Fingerboard bietet Dir durch unzählige Griffmöglichkeiten ein optimales Training der Finger-, Arm und Rumpfkraft. Das klassische Griffbrett verschmilzt mit einem Pegboard zu einer kompakten Einheit. Das ist Klimmzugtraining der neuen Generation. Das Fingerboard sollte hoch genug angebracht werden, um Dir komplette Beinfreiheit zu ermöglichen.


Gymnastik- und Sitzball: Fast schon ein Möbelstück

Egal ob am Arbeitsplatz, am heimischen Schreibtisch oder auch im Fitness-Studio: Der Gymnastikball ist das Urgestein der Trainingsgeräte. Er eignet sich nicht nur für  dynamisches Sitzen, sondern auch für funktionelles und stabilisierendes Training.

3 Kommentare

  1. Es ist schon eine Umstellung, zuhause zu trainieren, aber es geht – es ist möglich. Zahlreiche Kurse werden angeboten und solche Webseiten wie Deine helfen dann auch, seine Kondition zu bewahren. Man muss einfach etwas tun, um keinen Koller zu bekommen. Hoffentlich geht bald alles wieder seinen gewohnten Gang.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here