Hier gibt es einige weitere Ideen für die Step Aerobic Fanatiker unter euch. Die Choreo habe ich genau so in einer meiner Stunden untergebracht und sie ist gut angekommen. Probiere sie doch einfach selber mal aus.

Step Aerobic Choreography #16: Weitere Ideen

Und wieder habe ich einen 32 count Block zusammengestellt, der vom Aufbau her leicht ist, dessen Endprodukt aber sehenswert und herausfordernd auch für Fortgeschrittene ist.
Die Choreo im einzelnen:
Ich beginne mit einem Mambo + zwei Marches + Knee Lift. Der Vorteil dieses Base Moves: Die Choreography ist direkt symmetrisch rechts und links aufgebaut. Aus dem Knee Lift mache ich einen Wechselschritt, denn ich auf die Längsseite der Reebok Step Plattform ziehe. Jetzt erst führe ich den Turn für die zwei Marches ein. Es ist eine 2-count Drehung. Ich adde noch einen Double Stomp am Boden, der noch zu einem Tango verändert wird und erweitere den Block mit Tap up – Tap Downs auf eine 32er Basis.

Die Tap up – Tap downs aus Count 17 – 32 werden von mir geändert in insgesamt zwei Repeater (= je 8 counts). Ich ändere im Laufe der Zeit dann zunächst den ersten Repeater in einen Knee Lift und Marches on top. Dann knöpfe ich mir den zweiten Repeater vor: Er wird zu einem Step Up – Knee on top.

Raumrichtungen
Schon geht es ans Engemachte: Raumrichtungen! Den Knee Lift on Top + Marches versehe ich mit einem Reverse Turn und gehe nach den Marches mit einem Square auf die Rückseite der Plattform herunter. Nach dem Step Up Knee (= ursprünglicher Repeater Nr. 2) gehe ich dann wieder auf die Vorderseite zurück und füge ganz zum Schluß noch einen Baby Mambo hinzu.
Du siehst: Super einfach aufzubauen und echt spaßig in der Stunde.

In dem Step Aerobic Video zeige ich dir noch einmal das komplette Breakdown.

Viele weitere Ideen und Beispiele zum Thema
Step Aerobic Choreography
#1
#2
#4
#5
#6
#7
#8
#9
#10
#11
#12
#13
#14
#15

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here